Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas M.

Sommer 2020: Dienstag 23.Juni Havelberg-Wittenberge 37km 1S

Heute gehts raus auf die Elbe, aber erst Frühstück und dann durch die Schleuse (die netterweise gerade aufgeht, als wir kommen) Jetzt gehts raus auf die Elbe. Mit 4km Strömungsgeschwindigkeit kommen wir auf 15km/h Fahrtgeschwindigkeit und sind somit schnell in Wittenberge als geplant. Zwei kleine Motorboote kommen uns mal entgegen, ansonsten sind wir ganz allein. In Wittenberge legen wir wie vor drei Jahren am Kopf des Stegs an. Beim Strom gibts Probleme, die ich nach einigem Suchen und Prüfen im Schiff lokalisiere: die 220V Sicherung fliegt immer wieder raus. Irgendwann bleibt sie dann doch drinnen. Daumen drücken, dass es bei diesem einen Mal bleibt ! Wir brechen zu einem Stadtbummel auf. Doch leider bekomme ich die Meldung, dass der Strom wieder weg ist (meine Überwachungscamera schickt mir in solchen Fällen eine SMS) Aber erstmal wird gegessen - gute Speisekarte im Hotel Germania. Allerdings grübel ich derweilen doch woran der Stromausfall liegen könnte. Als wir zum Schiff kommen, liegt es an einem anderen Platz am Steg!!! Sind ziemlich konsterniert, denn ein Schiff umzulegen,ohne dass der Eigner an Bord ist, geht eigentlich gar nicht. Das bedarf einer Klärung ! Ich finde dann auch jemand, der mir berichtet, dass die vordere Klampe am Steg gebrochen ist und das Schiff nur noch an der Heckleine im Wind trieb. Gllücklicherweise war dafür genug Platz. Das Erfreuliche daran war : meine Sicherung war nicht wieder rausgefallen.
Wittenberge ist ein nettes Städtchen, sehr bemüht um Atmosphäre, aber auch wieder,wie viele Ortschaften hier, sehr wenig belebt. Schade drum ! Abends gemütlich am Schiff.

Abschied von Havelberg

Abschied von Havelberg

Auf der Elbe...

Auf der Elbe...

....mit Kuhtränke...

....mit Kuhtränke...

...und rotem Milan ..... quiet alone on the far far river

...und rotem Milan ..... quiet alone on the far far river

In Wittenberge

In Wittenberge

Abgebrochene Klampe

Abgebrochene Klampe

Aussicht am Liegeplatz

Aussicht am Liegeplatz

© Andreas M., 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur in Rente
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: 31.10.2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas M. berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.