Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas Meyer

Berlin - Bad Saarow - Berlin - Templin -Berlin: Potsdam Tag1 am 2.8.2016

Nach erholsamen Schlaf mit frischen Brötchen gefrühstückt und gegen 11 ins Städtl aufgebrochen - wegen hoher Regenwahrscheinlichkeit mit der Tram. vom Brandenburger Tor die Fussgängerzone begonnen, erst mal die Eismanufaktur getestet (kauf 3 kugeln, zahl 2), Buch "Potsdam in einem Tag" gekauft, ein alter Potsdamer berät uns und läuft dann gleich weiter mit bis wir in den Lakritzladen einbiegen. Wegen starken Regens fahren wir gegen 3 erstmal wieder zum Schiff, f acetime mit Freiburg, Kaffee und Kuchen und Schiff puzten. Dann wieder mit der Tarm in die Stadt und noch das holländische Viertel mit vielen Läden angeschaut und das angrenzende Villenviertel bestaunt. Über eine nette Trattoria gestolpert und lecker Pasta gegessen. Dann nochmal durch die Fussgängerzone zur Tram und gemütlichen Abend im Schiff.

Am "Brandenburger Tor"

Am "Brandenburger Tor"

Im holländischen Viertel

Im holländischen Viertel

Tolle Häuser (da sind halt Zahnärzte, Rechtsanwälte und Steuerberater drinnen)

Tolle Häuser (da sind halt Zahnärzte, Rechtsanwälte und Steuerberater drinnen)

Rathaus

Rathaus

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: Oktober 2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.