Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas Meyer

Berlin - Werder - Schmöckwitz -Berlin: Potsdam - Werder 22.9.2016

Ein wunderbarer Tag mit viel Sonne beginnen wir mit dem Frühstück an Deck. Dann tanken in Potsdam und weiter nach Süden Richtung Werder. Wir machen noch eine Schleife um den Schwielowsee und laufen dann im Hafen bei Werder ein. Rundgang über die Insel (nachdem wir erstmal ein Eis gefasst haben), checken wir das Fischrestaurant Arielle und befinden es nur für einen Aal-Imbiss gut und laufen weiter um die Insel und wieder über die Brücke zum Italiener. Dort gibts leckere Nudeln mit Steinpilzen und Rinderfiletstreifen, sehr gut!!! Dann nur noch gemütlichen Fernsehabend am Schiff.

Frühstück in de Sonne am Oberdeck, toll!

Frühstück in de Sonne am Oberdeck, toll!

Das Pumpwerk für die Wasserspiele von Sancoussi

Das Pumpwerk für die Wasserspiele von Sancoussi

Viel Natur am Schwielowsee

Viel Natur am Schwielowsee

Im Hafen von Werder

Im Hafen von Werder

Auf der Insel in Werder

Auf der Insel in Werder

Fischrestaurant am Wasser

Fischrestaurant am Wasser

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: Oktober 2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/65):
Virus 1563189586000
Die Lan­dschaft vom 13. 7 gleicht Fries­land, Gruß aus Fries­land
Virus 1562819452000
Vor­sicht Skip­per, eine Re­genf­ront kommt
anonym 1562781525000
Sehr schön, so locker wie ihr zu reisen, ohne festen Rückkeh­rter­min