Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas M.

Auf dem Rhein von Germersheim bis Bonn: Mainz - Schierstein Samstag 21.5.2016

Vormittag in Mainz

Haben gefragt, wann wir weg sein müssen, Hafenmeister hat gesagt 14:00. Also sind wir nach dem Frühstück nochmal in die Mainzer Innenstadt geradelt. Super der Wochenmarkt, kommen alle dahin zum Frühstück und erstes viertele des Tages trinken. Im Radladen Tasche für Bromton gesucht, auf dem Markt Käse und Marmelade gekauft, gemütlicher Kaffee und wasser und Getränke im Rewe gefasst, um 13:00 wieder zum Boot.

Einkaufen und frühstücken um den Mainzer Dom

Einkaufen und frühstücken um den Mainzer Dom

Ablegen

Heute wollten wir ja nach Bingen, um dort morgen Lutz aufzusammeln und mit ihm an der Lorelei vorbeizufahren.
Vorher hab ich noch in www.rbnetz.de die Fäkalienabsaugstationen gefunden: beim MCM Mittelrhein gibts eine. Also nach dem Ablegen unter der Brücke durch, an Mainz vorbei, an Wiesbaden vorbei und dann in den grossen Naturhafen eingebogen, in dem u.a. der MCM seine Steganlage hat. Viele Schiffe über die Toppen geflaggt, wohl ein besonderes Ereignis.
An der Absaugstation kommt ein netter Herr, wohl der Stegleiter und wir erfahren während der Absaugung, dass der Club heute mit 16(!) Schiffen nach - - - Bingen !!! fährt, anlässlich des "antuckerns". Ein Anruf beim dortigen Hafenmeister bestätigt, dass dort kein Platz mehr frei ist für uns, logisch, so gross ist der Bingener Hafen nicht.
Hafenmeister von Rüdesheim geht nicht ran, also beschliessen wir in diesem herrlichen, nun leeren Club zu bleiben und gehen erst mal in dem Restaurant lecker essen.

Ohne  Probleme unter der Brücke durch

Ohne Probleme unter der Brücke durch

Mainz vom Wasser aus

Mainz vom Wasser aus

Blick vom Restaurant auf die Steganlage des MCM

Blick vom Restaurant auf die Steganlage des MCM

Nachmittag

Nach einer kurzen Siesta schwingen wir uns dann auf die Räder und fahren am Rhein entlang nach Eltville. Wunderschöne Strecke, hübsches Städtchen. Gegen 20:30 wieder zurück und Abend im Schiff mit Pokalfinale ausklingen lassen.

Die Burg in Eltville

Die Burg in Eltville

Und der Blick auf den Rhein

Und der Blick auf den Rhein

© Andreas M., 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur in Rente
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: 31.10.2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas M. berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/80):
Gerhard 1593429349000
Eine schöne Reise unte­nehmt Ihr auf der ELBE. Wie tief ist denn der Fluss? Sie wird ja auch von Frach­tschif­fen be­fah­ren. Wäre sie für EOS mit 1,5m Tief­gang ge­eig­net­?
Hier in Fn nor­ma­li­siert sich das Boots­le­ben. Hafen und See haben sich belebt. Die Inter­boot soll stat­fin­den, aber ohne Betrieb im Hinte­ren Hafen.
Habt schöne "Wan­der­ta­ge" auf der El­be
­
Ger­di und Gerhard
Friederike 1593178893000
Vielen Dank für die vielen schönen Fotos, lieber An­dreas­.
Fah­re im Geiste mit Euch. Grüße an Euch beide!
Frie­deri­ke
Virus 1593169710000
DDR Softeis und ihr seid glücklich, Hit­zacker ist ein tolles Städtle v