Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016 - Oktober 2021  |  von Andreas Meyer

Auf dem Rhein von Germersheim bis Bonn: An der Lorelei vorbei am Sonntag 22.5.2016

Start auf dem "Inselrhein"

Absolut ruhige Nacht, aufstehen, duschen, Frühstücken, ablegen um 10.
Bis Bingen noch 20 km Inselrhein: breit fliesst er dahin und umschlingt grosse Inseln. Dadurch muss ich mehr Gasgeben um den geplanten Termin in Bingen um 11:30 einzuhalten.

Inselrhein bei Eltville

Inselrhein bei Eltville

Einfahrt in Bingen

Einfahrt in Bingen

Durch die Berge

Pickup von Lutz und Cousin Hardy (Profiskipper für diese Strecke) und ab gehts in der wieder stark gewordenen Strömung an den Burgen vorbei, Mäuseturm und Kaub, Lorelei und Einfahren in den Hafen von St. Goar.

Allles drauf: die Gäste für die Etappe und unser Schiff im Hintergrund

Allles drauf: die Gäste für die Etappe und unser Schiff im Hintergrund

Der Mäuseturm

Der Mäuseturm

Die Kaub

Die Kaub

Die Lorelei - wilde Strömung, hohe Felsen

Die Lorelei - wilde Strömung, hohe Felsen

Und dann auch noch Gegenverkehr: Berufsschifffahrt und Raddampfer "Goethe"

Und dann auch noch Gegenverkehr: Berufsschifffahrt und Raddampfer "Goethe"

St. Goar

Na ja, der Hafenmeister ist irre nett, das Dorf ist voll von Touris, alle Nationalitäten, schön, dass sie abends wieder weg sind.

Im Hafen von St. Goar

Im Hafen von St. Goar

St. Goarshausen mit Burg

St. Goarshausen mit Burg

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: Oktober 2021
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht:
Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.