El sendero del sueño

Reisezeit: Januar 2009 - Januar 2010  |  von Alessandra Hunziker

Granada

granada eine wunderschoene stadt!!! auf dem hauptplatz der stadt befindet sich eine gelbe wunderschoene kathedrale und der ganze platz ist gesaeumt von wunderschoenen haeusern. wenn man die strasse richtung see laeuft trifft man auf eine sehr alte kirche die den kontrast zur modernen kathedrale bildet. auf dieser strasse befinden sich unzaehlige restaurants und am abend wird musik gespielt und die jungen aus granada fuehren echt guten brake dance vor. es ist unglaublich spannend einfach da zu sitzten, die leute zu beobachten und der warme abendwind zu geniessen.

nachdem ich am ersten tag die stadt besichtigt habe und auf dem markt war, habe ich am naechsten tag eine tour zu den isletas de granada gemacht. vor der stadt liegen unzaehlige kleine zum teil bewohnte inseln die entstanden sind als der hausvulkan mombacho ausgebrochen ist. die inseln sind zum teil so klein, dass nur ein haus drauf platz hat. leider werden die inseln reihenweise von den amis aufgekauft um hotels und ferienwohnungen zu bauen. die einheimischen werden dadurch vertrieben, da sie keine andere chance haben als zu verkaufen. auf diesen inseln sieht man noch das wahre, harte leben der nicaraguaner. wir durften auf dieser tour eine insel mit 45 familien besuchen. es war beeindruckend und gleichzeitig auch traurig zu sehen wie die menschen auf diesen inseln leben denn arbeit haben sie nicht. sie leben vom reis, kaffee, bohnen und fisch den sie auf den maerkten verkaufen. die kinder kennen keine schule, jedoch kommen immer wieder freiwillige die den kindern schreiben und lesen auf english beibringen. somit haben sie vielleicht mal die chance als tourguide oder so zu arbeiten.
wir waren auch auf der isla de monos die von 4 sehr frechen affen bewohnt ist.
nach einem wunderschoenen sonnenuntergang war die tour auch schon zu ende.

am naechsten tag fuhren wir zur laguna de apoyo einem kratersee. die gegend ist wunderschoen und das wasser christal klar und perfekt zum baden. die laguna de apoyo ist der groesste und schoenste vulkankratersee in nicaragua und ein paradies fuer fledermaeuse und bruellaffen. der see ist ueber 300m tief und der sage nach wohnt eine riesige schlange darin. viele menschen die ueber den see geschwommen sind, sind nie wieder zurueckgekommen und die leichen wurden nie gefunden. also ich habe keine schlange gesehen und habe das schwimmen ueberlebt ). ich bin aber auch nicht bis in die mitte des sees geschwommen...

morgen geht meine reise weiter auf die isla de ometepe...

Der Hauptplatz mit der wunderschoenen Kirche

Der Hauptplatz mit der wunderschoenen Kirche

Aussicht vom Glockenturm

Aussicht vom Glockenturm

Einfach nur gemuetlich

Einfach nur gemuetlich

Der Kontrast zur modernen Kirche

Der Kontrast zur modernen Kirche

Las Isletas de Granada

Las Isletas de Granada

Der weisse Baum... ja es ist Vogelscheisse ;o)

Der weisse Baum... ja es ist Vogelscheisse ;o)

Vulkan Mombacho

Vulkan Mombacho

Besuch auf einer bewohnten Insel

Besuch auf einer bewohnten Insel

Auf der Affeninsel

Auf der Affeninsel

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Laguna de Apoyo

Laguna de Apoyo

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Nicaragua Granada
Die Reise
 
Worum geht's?:
Jede Reise beginnt mit einem Traum... 12 Monate von Kalifornien bis nach Argentinien. Die schönsten Momente im Leben sind die, in denen Gedanken Wirklichkeit werden...
Details:
Aufbruch: 05.01.2009
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: Januar 2010
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Mexiko
Belize
Guatemala
Honduras
Nicaragua
Isla de Ometepe
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Ecuador
Peru
Bolivien
Argentinien
Chile
Der Autor
 
Alessandra Hunziker berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors