El sendero del sueño

Reisezeit: Januar 2009 - Januar 2010  |  von Alessandra Hunziker

Lima

lima, hauptstadt von peru mit 7,6 mio einwohnern. die stadt ist in verschiede viertel aufgeteilt von denen miraflores und barranco die zwei sichersten sind. in diesen vierteln fuehlt man sich wie in europa, jedoch wenn man etwas ausserhalb der stadt ist, fuehlt man sich wie in jedem drittwelt land.

das klima in lima kann ganz schoen aufs gemuet schlagen, denn von april bis dezember ist die stadt in die melancholisch machende garua gehuellt die aus kuestennebel, dunst oder feinstem spruehregen besteht. so war es auch in den paar tagen als ich dort war.

nach einer 8 stuendigen busfahrt von huaraz nach lima bin ich im viertel miraflores abgestiegen welches mit barranco das teuerste und sicherste in ganz lima ist. uebernachtet habe ich im pariwana backpackers welches sich mitten im zentrum am parque kennedy befindet. ein dorm kostet hier 27 soles und ein doppelzimmer mit eigenem bad 90. fruehstueck (brot, butter und marmelade) ist im preis inbegriffen. das pariwana bietet eine tolle aussicht auf die plaza, eine bar, eine terrasse, billard und grossleinwand zur unterhaltung, gratis internet (3 Pc's), eine kueche, snacks und abendessen fuer 10 soles, waescheservice und ein eigenes kleines reisebuero. der blick aus dem fenster gibt einem das gefuehl in der usa zu sein denn das erste was man erblickt ist der mc donalds, pizza hut und burger king. am selben platz existiert auch ein starbucks cafe und ein kfc. willkommen in der modernen welt .

die ersten 2 tage habe ich mehr oder weniger mit dem erkunden von miraflores und barranco verbracht oder konnte mich einfach stundenlang auf dem um die ecke gelegenen inka markt herumtreiben.

am 24.09 war es dann endlich soweit und ich durfte meine schwester vom flughafen abholen. mit dem bus (oder so was aenliches) ging es fuer 2 soles eine stunde zum flughafen. nach einem kaffe, einem orangensaft und warten konnte ich dann endlich chantal nach 9 monaten in meine arme schliessen. das war ein tolles gefuehl! natuerlich hatten wir von anfang an unglaublich viel zu erzaehlen und so ging die taxifahrt zurueck nach miraflores wie im flug vorbei.

nach einem gemuetlichen abend mit viel reden, ging es am naechsten tag ins zentrum und wir besichtigten das museum de la nacion und den plaza de armas mit ihrer kathedrale. danach fuehren wir mit dem bus zurueck nach miraflores und besichtigten die steilen klippen mit den vielen paraglidern. auf den klippen befindet sich auch ein leuchtturm und der plaza de amor mit seiner statue "el beso" was so viel wie "der kuss" bedeutet. lima ist eine der einzigen staedte die einem plaz der liebe gewidmet hat.
nach so viel kultur durfte natuerlich der inka markt nicht fehlen und nach ein paar souveniers stellten wir fest, dass wir unser erstes paeckli nach hause schicken mussten. ich hatte ja auch noch ein paar souveniers sowie eine haengematte aus ecuador im gepaeck. also suchten wir eine post und eine schachtel, begaben uns zurueck ins hostal um unsere sachen einzupacken und wieder zur post um es abzuschicken. nun hoffe ich das es auch wirklich zuhause ankommt. nach so einem strengen tag haben wir uns im hostal was leckeres gekocht (fisch und gemuese) und sind danach muede ins bett gefallen.

am naechsten tag haben wir uns auf den weg nach pisco gemacht.

Unser Hostal

Unser Hostal

Parque Kennedy

Parque Kennedy

Etwas in Miraflores

Etwas in Miraflores

Plaza de Armas

Plaza de Armas

Auf dem Weg zum Plaza San Martin

Auf dem Weg zum Plaza San Martin

Ein Peruanischer Kiosk

Ein Peruanischer Kiosk

Plaza San Martin

Plaza San Martin

Die Steile Kueste von Lima

Die Steile Kueste von Lima

Die Statue "El Beso"

Die Statue "El Beso"

Plaza Amor

Plaza Amor

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Peru Lima
Die Reise
 
Worum geht's?:
Jede Reise beginnt mit einem Traum... 12 Monate von Kalifornien bis nach Argentinien. Die schönsten Momente im Leben sind die, in denen Gedanken Wirklichkeit werden...
Details:
Aufbruch: 05.01.2009
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: Januar 2010
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Mexiko
Belize
Guatemala
Honduras
Nicaragua
Isla de Ometepe
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Ecuador
Peru
Bolivien
Argentinien
Chile
Der Autor
 
Alessandra Hunziker berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors