El sendero del sueño

Reisezeit: Januar 2009 - Januar 2010  |  von Alessandra Hunziker

Huaraz

nach iquitos war huaraz fast einbisschen ein schock, denn als ich am morgen um 06:00 uhr angekommen bin war es kalt und die luft total trocken. gleichzeitig liegt huaraz auf 3100m oben was nach dem dschungel ziemlich hoch ist und ist nicht gerade so gruen wie das amazonas gebiet...

huaraz ist das epizentrum eines der besten wander-, kletter- und mountainbikegebiete suedamerikas. nach dem himalaya erhebt sich hier die hoechste gebirgskette der welt. 22 gipfel mit ueber 6000m hoehe und zahlreiche wunderschoene lagunen. 3 von diesen lagunen habe ich in meiner zeit in huaraz besichtigt.

huaraz ist eine stadt mir ca. 88000 einwohner. sie ist sehr touristisch und auch absolut nichts schoenes. aber nach einer weile gewoehnt man sich an sie und man kommt ja auch nicht hierher um die zeit in der stadt zu verbringen .

abgestiegen bin ich hier im hostal ishinca. es liegt zwar fast 12 blocks von dem zentrum (plaza de armas) entfernt dafuer ist es guenstig. ein zimmer kostet hier 15 soles was 5$ sind. im preis inbegriffen ist internet, heiss wasser den ganzen tag, eine gastkueche, eine terrasse und gratis cocatee.

am ersten tag habe ich nicht viel gemacht sondern habe mir die stadt angesehen, den markt besucht und blog geschrieben . am zweiten tag wurde ich dann schon einbisschen sportlicher und habe eine tour zu den lagunas llanganuco unternommen. die richtigen namen jedoch sind auf quetchua und heissen chinancocha was soviel wie der see der frauen bedeutet, und orconcocha welches den maennern vorbehalten ist. diese zwei unberuehrten seen schmiegen sich in ein gletschertal unterhalb der schneegrenze und haben eine tuerkisgruene farbe. Sie liegen auf 3850m und man kann den see entweder ueber einen 20min weg besichtigen oder sich ein boot mieten. ich wollte ja sportlich sein und habe den weg gewaehlt ;o.

28km weiter das tal hinab liegt yungay welches wir auf der tour zuerst besichtig haben. yungay hat eine schlimme geschichte... 1970 lockerte ein erdbeben 15mio kubikmeter granitund eis aus dem berg oberhalb und begrub damit fast alle 18000 bewohner der stadt unter sich. 27 menschen ueberlebten denn diese waren in der naehe und auf dem friedhof. der friedhof ist das einzige, was von der alten stadt yungay noch uebrig geblieben ist und 3 palmen stehen noch. das neue yungay wurde 1km weiter unten errichtet worden.

Der Friedhof von Yungay

Der Friedhof von Yungay

So sieht ein Bus aus nach einem Erdbeben.

So sieht ein Bus aus nach einem Erdbeben.

Die Lagunas Llanganuco

Die Lagunas Llanganuco

am naechsten tag war ich wieder faul und habe einen ausflug zu den heissen quellen von chancos unternommen. der eintrittspreis haengt davon ab, was man alles machen will. 1 soles fuer das 33grad warme schwimmbad, 2 soles fuer die pozos, welches ein kleiner pool ist den man fuer sich ganz alleine hat und 5 soles fuer die natursauna. natuerlich hatte ich das ganze programm ;o. ich war da mit michal aus israel und elena aus spanien und nach dem kuren haben wir ein tolles picknick an einem wunderschoenen fluss gemacht. leider habe ich von diesem ausflug keine fotos denn uns wurde gesagt, dass man schnell irgendwelchen dingen beraubt werden kann...

weiter gings wieder mit einem sportlichen tag . ich habe mit michal eine 5 stuendige wanderung zur laguna 69 gemacht. um 05:15 uhr war tagwache denn wir mussten um 06:00 uhr an der busstation sein. um 06:45 ging es dann los, 3 stunden ueber yungay an den lagunas llanganugo vorbei bis nach pisco. pisco ist eigendlich nur ein parkplatz an dem man rausgeschmissen wird wenn man zur lagune laufen will. die wanderung war wunderschoen und hat sehr flach angefangen. danach schlaengelte sich der weg an wasserfaellen vorbei den berg hinauf. der weg hat ganz schoen angehaengt jedoch war es dadurch um so schoener als wir bei der lagune angekommen sind. wow was fuer ein anblick! die lagune hat die farbe des himmels und ein wasserfall ziert das ganze. rundherum erheben sich die 6000er gipfel und eine kalte briese weht. die lagune liegt auf 4800m oben und man merkt beim laufen schon wie duenn die luft ist. nach einem picknick mussten wir uns auch schon wieder nach unten begeben, denn der letzte bus faehrt um 16:00 uhr. es war ein wunderschoener tag und die natur ist einfach einmalig schoen!

Die wunderschoene Aussicht ins Tal und durch dieses fuehrt unsere Wanderung...

Die wunderschoene Aussicht ins Tal und durch dieses fuehrt unsere Wanderung...

Auf dem Weg zur Lagune

Auf dem Weg zur Lagune

Langsam beginnt der Aufstieg

Langsam beginnt der Aufstieg

Endlich kommt sie in Sicher!

Endlich kommt sie in Sicher!

und weil es so schoen war, habe ich mich am naechsten tag wieder um 05:30 uhr aus dem bett gequaelt um mir die naechste lagune anzusehen. dieses mal ist die lagune churup an der reihe. diese liegt einbisschen tiefer als die lagune 69 und zwar auf 4450m. der bus fuehrte mich diesmal 1 stunde von huaraz entfernt den berg hinauf, bis die strasse nicht mehr weiter ging. entpunkt der fahrt war pitec. von pitec aus ging es von anfang an steil nach oben. es gibt drei passagen bis zur lagune. zuerst steil nach oben, danach ein stueck mehr oder weniger geradeaus und danach ca. 30min klettern. diese wanderung wollte ich eigendlich alleine machen, jedoch habe ich schon im bus 3 nette israeli kennengelernt mit denen ich hochgewandert bin. landschaftlich war der weg zur laguna 69 schoener aber dafuehr war diese wanderung um so aufregender. auch diese lagune ist wunderschoen! sie hatte zwar nicht die wunderschoene farbe der laguna 69, jedoch ist sie groesser und man konnte zahlreiche steinschlaege beobachten die auf der anderen seite des seen runtergingen.

Der Aufstieg...

Der Aufstieg...

Da oben beim Schnee liegt die Lagune

Da oben beim Schnee liegt die Lagune

Jetzt wird geklettert

Jetzt wird geklettert

nach diesen tollen ausfluegen wurde es auch schon wieder zeit huaraz zu verlassen und mich nach lima zu begeben. ich freue mich jedoch auf lima denn der grund wieso ich in diese stadt gehe ist meine schwester. nur noch 3 tage und dann kann ich sie endlich wieder in meine arme nehmen !

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Peru Huaraz
Die Reise
 
Worum geht's?:
Jede Reise beginnt mit einem Traum... 12 Monate von Kalifornien bis nach Argentinien. Die schönsten Momente im Leben sind die, in denen Gedanken Wirklichkeit werden...
Details:
Aufbruch: 05.01.2009
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: Januar 2010
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Mexiko
Belize
Guatemala
Honduras
Nicaragua
Isla de Ometepe
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Ecuador
Peru
Bolivien
Argentinien
Chile
Der Autor
 
Alessandra Hunziker berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors