El sendero del sueño

Reisezeit: Januar 2009 - Januar 2010  |  von Alessandra Hunziker

San Agustin

am naechsten tag habe ich mich auf den weg nach san agustin gemacht. die fahrt dauerte 6 stunden und 5 davon wurde ich regelrecht durchgeschuettelt. die strasse ist eine schotterstrasse die uebersaet ist von schlagloechern. die erste stunde ging das ja noch aber danach wurde es so richtig ungemuetlich. die schlagloecher waren so tief, dass es dich regelrecht aus dem sitz gehoben hat. es war dadurch auch relativ langweilig denn lesen konnte man nicht und musikhoeren auch nicht denn die kopfhoerer blieben nicht lange in den ohren...

aber auch das habe ich ueberlebt ;o). und bin als ich angekommen bin in der finca el maco abgestiegen. die finca el maco wird von einem schweizer geleitet und besteht aus 4 bungalows, einer gemeinschaftskueche und einem restaurant mit cheminee. die speisekarte hat mir auch gleich ein laecheln auf die lippen gezaubert ;o). zum fruehstueck kriegt man selbstgebackenes brot, joghurt und CH-kaese von den eigenen kuehen, richtige milch, eier, obst usw. die auswahl zum abendessen besteht aus verschiedenen pizzas, pasta, roesti und omletten. hmm war das lecker eine omlette mit huehnchen und champignons an einer richtigen rahmsauce. ihr glaubt gar nicht wie ich das genossen habe ;o).

am tag darauf habe ich eine pferdetour gebucht. der ausritt dauerte 4 stunden und der guide pacho ist unglaublich nett und weiss viel ueber land und leute. fuer mich war das wie 4 stunden spanischunterricht denn englisch kann er nicht wirklich.
der ausritt war wunderschoen und jedem zu empfehlen! die landschaft ist ein absoluter traum. alles ist gruen und sie besteht aus engen schluchten durch die fluesse fliessen und von den haengen stuerzen sich wasserfaelle in die tiefe... wir haben uns natuerlich auch die unzaehligen steinstatuen, die beruehmt sind fuer san agustin, angeschaut. die einheimischen haben hier frueher ihre toten bestattet und die graeber mit diesen statuen geehrt. diese hinterlassenschaft gehoert zu den wichtigsten archaeologischen staetten kolumbiens. bis jetzt haben archaeologen 500 statuen gefunden und freigelegt. viele sind menschenaehnliche figuren die zum teil realistisch, zum teil wie monster aussehen.

Mein Pferd "Recuerdo"

Mein Pferd "Recuerdo"

Die Besichtigung von den Statuen von El Tablon

Die Besichtigung von den Statuen von El Tablon

Eine Landschaft zum Traeumen

Eine Landschaft zum Traeumen

Die Fundstaette von La Chaquira

Die Fundstaette von La Chaquira

La Pelota

La Pelota

Auf dem Weg zu El Purutal

Auf dem Weg zu El Purutal

nach dem reitausflug hat mich pacho beim 78ha grossen archaeologischen park abgesetzt welcher die schoensten statuen der gegend beherrbergt.

Der Bosque de las Estatuas

Der Bosque de las Estatuas

Die groesste Statue im Archaeologischen Park

Die groesste Statue im Archaeologischen Park

Graeber

Graeber

den abend habe ich mit zwei unglaublich netten schweizerinnen aus dem freiamt im kanton aargau verbracht. es war ein wunderschoener abend mit viel reden, lachen, einem cheminee feuer mit viel rauch ), einem leckeren essen und genug rotwein ;o).

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Kolumbien San Agustin
Die Reise
 
Worum geht's?:
Jede Reise beginnt mit einem Traum... 12 Monate von Kalifornien bis nach Argentinien. Die schönsten Momente im Leben sind die, in denen Gedanken Wirklichkeit werden...
Details:
Aufbruch: 05.01.2009
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: Januar 2010
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Mexiko
Belize
Guatemala
Honduras
Nicaragua
Isla de Ometepe
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Ecuador
Peru
Bolivien
Argentinien
Chile
Der Autor
 
Alessandra Hunziker berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors