Koyotenfährten auf der Seidenstraße

Reisezeit: Mai - Dezember 2014  |  von Bernhard B.

Luoyang

Camp in Luoyang, an einem Seitenarm des Gelben Flusses, dem Yi-Fluß
Vater und Tochter interessieren sich für den Toyo,
Verständigung mit "Händen und Füßen"

Camp in Luoyang, an einem Seitenarm des Gelben Flusses, dem Yi-Fluß
Vater und Tochter interessieren sich für den Toyo,
Verständigung mit "Händen und Füßen"

Freundliche Security ...

Freundliche Security ...

... mit Elektro-Renner

... mit Elektro-Renner

Luoyang war im 8. Jahrhundert Kaiserstadt und eine der größten Städte der Welt ..

Luoyang war im 8. Jahrhundert Kaiserstadt und eine der größten Städte der Welt ..

... vom 12. Jh. bis um 1950 nur noch eine Kleinstadt, jetzt etwa 1,5 Millionen Einwohner

... vom 12. Jh. bis um 1950 nur noch eine Kleinstadt, jetzt etwa 1,5 Millionen Einwohner

Die Hauptattraktion sind die Longmen-Grotten im "Drachentor" am Yi-Fluß ...

Die Hauptattraktion sind die Longmen-Grotten im "Drachentor" am Yi-Fluß ...

... mit dem Bau wurde ab 494 n.Chr. begonnen ...

... mit dem Bau wurde ab 494 n.Chr. begonnen ...

... auf einer Strecke von rund 1 000 m blieben 2 Dutzend größere Buddha-Grotten und Figurenensembles erhalten ...

... auf einer Strecke von rund 1 000 m blieben 2 Dutzend größere Buddha-Grotten und Figurenensembles erhalten ...

... sowie Tausende von kleinen Nischen, von Kunsträubern oft geleert ...

... sowie Tausende von kleinen Nischen, von Kunsträubern oft geleert ...

... Unesco-Welterbe seit 2000

... Unesco-Welterbe seit 2000

Die größte Grotte: "Tempel der Ahnenverehrung", 675 vollendet,
die Zentralfigur ist ...

Die größte Grotte: "Tempel der Ahnenverehrung", 675 vollendet,
die Zentralfigur ist ...

... umgeben von Bodhisattvas ...

... umgeben von Bodhisattvas ...

... Gautama-Jüngern ...

... Gautama-Jüngern ...

... und Wächtern ...

... und Wächtern ...

... auch hier haben Kunsträuber zugeschlagen

... auch hier haben Kunsträuber zugeschlagen

Der zentrale Locana-Buddha ist 17 m hoch

Der zentrale Locana-Buddha ist 17 m hoch

Kleine Fotographin

Kleine Fotographin

Er beherrscht die Pose

Er beherrscht die Pose

Das Shaolin-Kloster bei Luoyang ist ...

Das Shaolin-Kloster bei Luoyang ist ...

... das bekannteste chinesische Kloster

... das bekannteste chinesische Kloster

Dieser Gingko-Baum wurde bei der Gründung des Klosters um 495 n. Chr. gepflanzt.
Die runden Löcher in der Rinde sind das Resultat von "Fingerübungen" der Mönche zur Abhärtung

Dieser Gingko-Baum wurde bei der Gründung des Klosters um 495 n. Chr. gepflanzt.
Die runden Löcher in der Rinde sind das Resultat von "Fingerübungen" der Mönche zur Abhärtung

Diese Kameraden ...

Diese Kameraden ...

... sollen wie üblich ...

... sollen wie üblich ...

... die bösen Geister vom Kloster fernhalten

... die bösen Geister vom Kloster fernhalten

Das Kloster wurde im 20. Jh. zerstört, die meisten Gebäude ...

Das Kloster wurde im 20. Jh. zerstört, die meisten Gebäude ...

... wurden nach 1980 errichtet

... wurden nach 1980 errichtet

Ein kontaktfreudiger und fröhlicher Mönch

Ein kontaktfreudiger und fröhlicher Mönch

Dieser indische Mönch, Bodhidharma, soll hier im 6. Jh. n. Chr. neun Jahre lang in einer Grotte sitzend meditiert und die Grundlagen für den Zen-Buddhismus geschaffen haben;
dieser sucht die Erleuchtung anstatt im Schriftenstudium in der persönlichen Erfahrung.
Kung Fu wurde auf den Grundlagen des Zen-Buddhismus von den Mönchen in diesem Kloster entwickelt

Dieser indische Mönch, Bodhidharma, soll hier im 6. Jh. n. Chr. neun Jahre lang in einer Grotte sitzend meditiert und die Grundlagen für den Zen-Buddhismus geschaffen haben;
dieser sucht die Erleuchtung anstatt im Schriftenstudium in der persönlichen Erfahrung.
Kung Fu wurde auf den Grundlagen des Zen-Buddhismus von den Mönchen in diesem Kloster entwickelt

Aktuell leben etwa 200 Mönche ...

Aktuell leben etwa 200 Mönche ...

... im Shaolin-Kloster

... im Shaolin-Kloster

Schöne Dachkostruktion

Schöne Dachkostruktion

Meditierender ...

Meditierender ...

... und studierender Mönch

... und studierender Mönch

Kinder der Klosterschule

Kinder der Klosterschule

Der Pagodenwald in etwa 500 m Entfernung vom Kloster ...

Der Pagodenwald in etwa 500 m Entfernung vom Kloster ...

... ist ein Mönchsfriedhof mit 200 bis 1000 Jahre alten Grabpagoden,
insgesamt 232

... ist ein Mönchsfriedhof mit 200 bis 1000 Jahre alten Grabpagoden,
insgesamt 232

Weite Entfernungen

Weite Entfernungen

Statue am Eingang des Klosters.
Das Shaolin-Kungfu hat sich zu einem einträglichen Geschäft entwickelt, die Schüler der zahlreichen Schulen kommen aus der ganzen Welt.
Der Touristen-Rummel ist entsprechend unklösterlich

Statue am Eingang des Klosters.
Das Shaolin-Kungfu hat sich zu einem einträglichen Geschäft entwickelt, die Schüler der zahlreichen Schulen kommen aus der ganzen Welt.
Der Touristen-Rummel ist entsprechend unklösterlich

Meine 5 Yuan machen sie nicht glücklicher

Meine 5 Yuan machen sie nicht glücklicher

Nächtliche Beleuchtung der Longmen-Grotten und der Yi-Brücke

Nächtliche Beleuchtung der Longmen-Grotten und der Yi-Brücke

Er reinigt die Autobahnraststätte

Er reinigt die Autobahnraststätte

Die Chinesen ...

Die Chinesen ...

... sind ...

... sind ...

... Ladeweltmeister

... Ladeweltmeister

Gigantische Mautstelle

Gigantische Mautstelle

© Bernhard B., 2014
Du bist hier : Startseite Asien Russland Luoyang
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem HZJ 78 über Sibirien, Mongolei nach Peking, zurück auf der Seidenstraße über Kirgisien, Usbekistan, Turkmenistan, Iran, Armenien, Georgien, Türkei nach Deutschland.
Details:
Aufbruch: Mai 2014
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: Dezember 2014
Reiseziele: China
Der HZJ 78
Deutschland
Lettland
Russland / Russische Föderation
Kirgisistan
Usbekistan
Turkmenistan
Iran
Armenien
Der Autor
 
Bernhard B. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors