Koyotenfährten auf der Seidenstraße

Reisezeit: Mai - Dezember 2014  |  von Bernhard B.

Kirgisien (Kirgistan): Tash Rabat

Alte Karawanserei an der Seidenstraße

Die ersten Steinhäuser in Kirgisien

Die ersten Steinhäuser in Kirgisien

Kirgisien, ein Land hoch über NN

Kirgisien, ein Land hoch über NN

Hinweis auf Verkauf, von was?

Hinweis auf Verkauf, von was?

Die alte Karawanserei liegt 15 km abseits der Seidenstraße, versteckt in einem Tal, geschützt vor Räubern und anderen Ganoven

Die alte Karawanserei liegt 15 km abseits der Seidenstraße, versteckt in einem Tal, geschützt vor Räubern und anderen Ganoven

Auf einem Schotterweg zur ...

Auf einem Schotterweg zur ...

... Karawanserei aus dem 14. Jh., sie bot Schutz in der Nacht vor Räubern ...

... Karawanserei aus dem 14. Jh., sie bot Schutz in der Nacht vor Räubern ...

... hier die Küche, die Tiere blieben außerhalb

... hier die Küche, die Tiere blieben außerhalb

Camp an der alten Karawanserei

Camp an der alten Karawanserei

Hier saß man zusammen, ev. "Wein, Weib und Gesang"?

Hier saß man zusammen, ev. "Wein, Weib und Gesang"?

Karawanserei in schöner Landschaft

Karawanserei in schöner Landschaft

Nachtrag: Stauumfahrung ...

Nachtrag: Stauumfahrung ...

... in Sibirien ...

... in Sibirien ...

... danke Jutta für die Bilder

... danke Jutta für die Bilder

Nachtrag: Am Lagerfeuer in der Mongolei

Nachtrag: Am Lagerfeuer in der Mongolei

Nachtrag: In einer Zoohandlung in China

Nachtrag: In einer Zoohandlung in China

Nachtrag: Mit Winfried und Wolle beim Einkauf von Bergeausrüstung

Nachtrag: Mit Winfried und Wolle beim Einkauf von Bergeausrüstung

Nachtrag: Spaß mit unseren Guides in Rußland

Nachtrag: Spaß mit unseren Guides in Rußland

Nachtrag: Demonstration einer Teezeremonie in China

Nachtrag: Demonstration einer Teezeremonie in China

Nachtrag: Mit Adi, Wolle und Winfried in der Altstadt in Kashgar
Danke Jutta für diese tollen Bilder !!!

Nachtrag: Mit Adi, Wolle und Winfried in der Altstadt in Kashgar
Danke Jutta für diese tollen Bilder !!!

Mit dem Toyo in der Abendsonne

Mit dem Toyo in der Abendsonne

Galoppierende Pferde, einfach elegant

Galoppierende Pferde, einfach elegant

Kann vorkommen

Kann vorkommen

Die Region Kirgisiens an der chinesischen Grenze ist sehr dünn besiedelt

Die Region Kirgisiens an der chinesischen Grenze ist sehr dünn besiedelt

Schöne Friedhöfe ...

Schöne Friedhöfe ...

... in schöner Landschaft

... in schöner Landschaft

"Wanderer, 
verweile hier und weine, 
denn hier ruhen meine Gebeine, 
ich wollt', es wären Deine"
Pfälzische Grabinschrift, nicht unsympathisch

"Wanderer,
verweile hier und weine,
denn hier ruhen meine Gebeine,
ich wollt', es wären Deine"
Pfälzische Grabinschrift, nicht unsympathisch

Kirgisische Bushaltestelle

Kirgisische Bushaltestelle

© Bernhard B., 2014
Du bist hier : Startseite Asien Kirgisistan Tash Rabat
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem HZJ 78 über Sibirien, Mongolei nach Peking, zurück auf der Seidenstraße über Kirgisien, Usbekistan, Turkmenistan, Iran, Armenien, Georgien, Türkei nach Deutschland.
Details:
Aufbruch: Mai 2014
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: Dezember 2014
Reiseziele: China
Der HZJ 78
Deutschland
Lettland
Russland / Russische Föderation
Kirgisistan
Usbekistan
Turkmenistan
Iran
Armenien
Der Autor
 
Bernhard B. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors