Koyotenfährten auf der Seidenstraße

Reisezeit: Mai - Dezember 2014  |  von Bernhard B.

Unterwegs auf der Seidenstraße: Am Südrand der Taklamakan nach Kashgar

Die Landschaft wechselt zwischen Sand- und Steinwüste

Die Landschaft wechselt zwischen Sand- und Steinwüste

Kampf gegen die Hitze

Kampf gegen die Hitze

Ohne künstliche Begrünung ist das Wüstenfeeling intensiver

Ohne künstliche Begrünung ist das Wüstenfeeling intensiver

Wüstenschiffe habe ich schon lange nicht mehr gesehen

Wüstenschiffe habe ich schon lange nicht mehr gesehen

Nachtrag: Unterwegs im Westlichen Hochland (Danke Bea für das Bild)

Nachtrag: Unterwegs im Westlichen Hochland (Danke Bea für das Bild)

Immer wieder freundliche und ...

Immer wieder freundliche und ...

... neugierige Einheimische.
Hier lasse ich den Luftfilter ausblasen, nach dem Sandsturm hat es sich gelohnt.

... neugierige Einheimische.
Hier lasse ich den Luftfilter ausblasen, nach dem Sandsturm hat es sich gelohnt.

Nach der Schule zur Feldarbeit?

Nach der Schule zur Feldarbeit?

Nachtrag: Mückenplage in Sibirien

Nachtrag: Mückenplage in Sibirien

Noch 138 km bis Hotan (eine Wüstenstadt ohne besondere Eindrücke)

Noch 138 km bis Hotan (eine Wüstenstadt ohne besondere Eindrücke)

Das schmeckt

Das schmeckt

Skeptische Blicke auf die Langnasen

Skeptische Blicke auf die Langnasen

Die meisten chinesischen Kinder sind aber noch normalgewichtig

Die meisten chinesischen Kinder sind aber noch normalgewichtig

Praktische Kinderhose, Standard in China

Praktische Kinderhose, Standard in China

Charmante Verkäuferin

Charmante Verkäuferin

Auf dem Weg zur Mittagsrast ...

Auf dem Weg zur Mittagsrast ...

... mit kaltem Kaninchen

... mit kaltem Kaninchen

Nicht übertreiben

Nicht übertreiben

Bei uns unmöglich

Bei uns unmöglich

Er fährt vor mir, wie lange geht das gut?
Der linke Hinterreifen ist schon weg

Er fährt vor mir, wie lange geht das gut?
Der linke Hinterreifen ist schon weg

Sie können es einfach

Sie können es einfach

Im Camp in Hotan, ein gut bewachter Hotelparkplatz, um 2200 Uhr wird abgeschlossen; das Hotel wird insbesondere von Han-Chinesen der gehobenen Mittelklasse und Geschäftsleuten besucht, sie haben Angst vor politisch motivierten Übergriffen

Im Camp in Hotan, ein gut bewachter Hotelparkplatz, um 2200 Uhr wird abgeschlossen; das Hotel wird insbesondere von Han-Chinesen der gehobenen Mittelklasse und Geschäftsleuten besucht, sie haben Angst vor politisch motivierten Übergriffen

Chinesische Charakterköpfe ...

Chinesische Charakterköpfe ...

... gut gelaunt

... gut gelaunt

... mal weniger und ...

... mal weniger und ...

... mal mehr ...

... mal mehr ...

... und dazwischen

... und dazwischen

großer Altersunterschied, ähnliche Mimik

großer Altersunterschied, ähnliche Mimik

Volle Konzentration (Danke Adi für diese eindrucksvollen Portraits)

Volle Konzentration (Danke Adi für diese eindrucksvollen Portraits)

Nachtrag: Mit Adi, der Prinzessin von Wolle (schwäbischer Bass), am Westende der Großen Mauer

Nachtrag: Mit Adi, der Prinzessin von Wolle (schwäbischer Bass), am Westende der Großen Mauer

Yuan-Geldscheine, links oben mein chinesischer Führerschein

Yuan-Geldscheine, links oben mein chinesischer Führerschein

Die ethnische Vielfalt im Reich der Mitte ist auf dem 100-Yuan-Schein dokumentiert, es finden sich fünf verschiedene Schriften:
ganz oben:     Lautschrift in han-chinesisch
links oben:     mongolisch
links unten:    uigurisch
rechts oben:   tibetisch
rechts unten:  Zhuang
Bei den letzten vier Sprachbereichen handelt es sich jeweils um Autonome Provinzen

Die ethnische Vielfalt im Reich der Mitte ist auf dem 100-Yuan-Schein dokumentiert, es finden sich fünf verschiedene Schriften:
ganz oben: Lautschrift in han-chinesisch
links oben: mongolisch
links unten: uigurisch
rechts oben: tibetisch
rechts unten: Zhuang
Bei den letzten vier Sprachbereichen handelt es sich jeweils um Autonome Provinzen

Die Autonomen Provinzen und ihre Sprachbereiche:
1 Innere Mongolei
2 uigurischer Sprachbereich
3 Tibet
4 Zhuang

Die Autonomen Provinzen und ihre Sprachbereiche:
1 Innere Mongolei
2 uigurischer Sprachbereich
3 Tibet
4 Zhuang

Nachtrag: Mit den Tourguides Christine und Jaqueline im Westlichen Hochland

Nachtrag: Mit den Tourguides Christine und Jaqueline im Westlichen Hochland

© Bernhard B., 2014
Du bist hier : Startseite Asien China Am Südrand der Taklamakan nach Kashgar
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem HZJ 78 über Sibirien, Mongolei nach Peking, zurück auf der Seidenstraße über Kirgisien, Usbekistan, Turkmenistan, Iran, Armenien, Georgien, Türkei nach Deutschland.
Details:
Aufbruch: Mai 2014
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: Dezember 2014
Reiseziele: China
Der HZJ 78
Deutschland
Lettland
Russland / Russische Föderation
Kirgisistan
Usbekistan
Turkmenistan
Iran
Armenien
Der Autor
 
Bernhard B. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors