Koyotenfährten auf der Seidenstraße

Reisezeit: Mai - Dezember 2014  |  von Bernhard B.

Litauen II

Suboptimale Routenplanung

Berg der Kreuze in unbewohnter Landschaft.
Seit der Zarenzeit hinterlassen Pilger hier Holzkreuze, keiner kennt die Anzahl ...

Berg der Kreuze in unbewohnter Landschaft.
Seit der Zarenzeit hinterlassen Pilger hier Holzkreuze, keiner kennt die Anzahl ...

... es sind wahrscheinlich Hunderttausende

... es sind wahrscheinlich Hunderttausende

Unser Kreuz wird vorbereitet

Unser Kreuz wird vorbereitet

Die Liebe steckt ...

Die Liebe steckt ...

... im Detail

... im Detail

Unser Kreuz in beschützter Umgebung

Unser Kreuz in beschützter Umgebung

Eine gute Empfehlung

Eine gute Empfehlung

Auf der Fähre zur Kurischen Nehrung

Auf der Fähre zur Kurischen Nehrung

Eine kurische Elchkuh begrüßt uns

Eine kurische Elchkuh begrüßt uns

Übernachtungsplatz in Nida (Kurische Nehrung): Nidos Kempingas.
19.-21.5.2014, Tage 6 und 7; 1925 km

Übernachtungsplatz in Nida (Kurische Nehrung): Nidos Kempingas.
19.-21.5.2014, Tage 6 und 7; 1925 km

Ostseestrand bei Nida, baden unmöglich bei gefühlten 9 Grad Wassertemperatur

Ostseestrand bei Nida, baden unmöglich bei gefühlten 9 Grad Wassertemperatur

Sommerhaus in Nida von Thomas Mann mit den regional typisch gekreuzten Pferdeköpfen auf dem Giebel

Sommerhaus in Nida von Thomas Mann mit den regional typisch gekreuzten Pferdeköpfen auf dem Giebel

Zum Speisezimmer

Zum Speisezimmer

Das Arbeitszimmer des Nobelpreisträgers, das Fenster zeigt zum Kurischen Haff; hier arbeitete er in den Sommern der Jahre 1930-1932 am Roman "Joseph und seine Söhne"

Das Arbeitszimmer des Nobelpreisträgers, das Fenster zeigt zum Kurischen Haff; hier arbeitete er in den Sommern der Jahre 1930-1932 am Roman "Joseph und seine Söhne"

Die Liebe war nur von kurzer Dauer, aus politischen Gründen

Die Liebe war nur von kurzer Dauer, aus politischen Gründen

Das Kurische Haff, zählt zusammen mit der Kurischen Nehrung zu den ganz besonderen Küstenlandschaften Europas; das fand schon Wilhelm von Humboldt (1809): "Man muß sie gesehen haben, solle einem nicht ein wunderbares Bild in der Seele fehlen"

Das Kurische Haff, zählt zusammen mit der Kurischen Nehrung zu den ganz besonderen Küstenlandschaften Europas; das fand schon Wilhelm von Humboldt (1809): "Man muß sie gesehen haben, solle einem nicht ein wunderbares Bild in der Seele fehlen"

Der Musiker von Nida und sein Fan

Der Musiker von Nida und sein Fan

"Grosse Düne", von Nida aus gesehen, sie ist die größte Wanderdüne Europas

"Grosse Düne", von Nida aus gesehen, sie ist die größte Wanderdüne Europas

Beim anstrengenden Aufstieg auf die 70m hohe Düne

Beim anstrengenden Aufstieg auf die 70m hohe Düne

Blick von der Düne auf Nida und die Kurische Nehrung

Blick von der Düne auf Nida und die Kurische Nehrung

Blick auf den russischen Teil der Kurischen Nehrung

Blick auf den russischen Teil der Kurischen Nehrung

Lettische Schiffsbautechnik

Lettische Schiffsbautechnik

Abendstimmung am Kurischen Haff

Abendstimmung am Kurischen Haff

Kinder "verkaufen" Steine

Kinder "verkaufen" Steine

Ostseestrand bei Klaipeda

Ostseestrand bei Klaipeda

An der Grenze Litauen/Lettland
21.5.2014, 12.30; 1940 km

An der Grenze Litauen/Lettland
21.5.2014, 12.30; 1940 km

© Bernhard B., 2014
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Litauen II
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem HZJ 78 über Sibirien, Mongolei nach Peking, zurück auf der Seidenstraße über Kirgisien, Usbekistan, Turkmenistan, Iran, Armenien, Georgien, Türkei nach Deutschland.
Details:
Aufbruch: Mai 2014
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: Dezember 2014
Reiseziele: China
Der HZJ 78
Deutschland
Lettland
Russland / Russische Föderation
Kirgisistan
Usbekistan
Turkmenistan
Iran
Armenien
Der Autor
 
Bernhard B. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors