Mit dem Rucksack durch Dubai, Thailand und Australien

Reisezeit: September 2016 - Mai 2017  |  von Clara + Moritz Woelle

Thailand: 4 Insel Schnorcheltour

4 Insel Schnorcheltour

Wir wurden morgens gegen 8:15 Uhr von einem Songtaew zu unserer Tour abgeholt. Auf dem Weg nach Lanta Old-Town (denn von dem dortigen Pier ging es mit dem Hybrid Express Longtailboot zu den Inseln) sammelten wir noch einige Menschen ein. Am Pier angekommen, mussten wir uns zur Tour anmelden und bekamen dafür Aufkleber für unsere T-shirts. Kaum waren wir fertig mit Einchecken, kam auch schon das nächste Songtaew und ließ neue Leute raus. Nach 10 Minuten waren es schon richtig viele und wir machten uns langsam Gedanken, ob das Boot nicht ganz schön voll wird. Zum Glück gab es zwei verschiedene Touren. Eine mit dem Hybrid-Express Longtail (Mit Toilette) und eine mit einem normalen Longtail. Wir wurden also aufgeteilt und das Boot wurde zwar relativ voll, aber es war nicht gedrängt oder ungemütlich.
Von Lanta Oldtown ging es zuerst zum schnorcheln nach Koh Chuek wo wir 30 Minuten zum Schnorcheln hatten und dann weiter nach Koh Kradan fuhren. Koh Kradan liefen wir zweimal an. Das erste mal gingen wir wieder schnorcheln und beim zweiten Stopp gab es Mittagessen am Strand.
Wir hatten ungefähr eine Stunde Zeit um zu essen und den Strand zu erkunden. Der Strand auf Koh Kradan ist sehr schön aber es gibt dort auch viele Tagestouristen. So wie uns .
Ca. 300m von unserem Halteplatz gab es eine große Sandbank, auf der man sehr weit in das perfekt türkisfarbene Wasser hineinlaufen konnte.
Nach der Mittagspause fuhren wir noch zur Morakot Cave, oder auch Emerald Cave genannt auf Koh Mook. Das Besondere an dieser Höhle ist, dass man nur durch einen 80m langen Tunnel hineingelangt und dann in einer Art Krater mit ca 100 m hohen Felswänden steht. Außerdem ist es keine richtige Höhle, nur der Weg dorthin geht durch die Höhle. Vor vielen Jahren versteckten dort Piraten ihre Beute, doch jetzt werden täglich hunderte Menschen in Schwimmwesten durch den Tunnel geführt um sich die Höhle anzusehen, in der neben einem kleinen Strand auch ein kleines Wäldchen ist. Damit wir in der Höhle Fotos machen können, packte unser Guide alle Handys und Kameras in einen Seesack und verschnürte diesen dann in zwei Schwimmwesten zu einer art Ball. Seine eigene Schwimmweste zog er nicht, wie eigentlich vorgesehen, über den Oberkörper, sondern zog sie sich wie eine Windel an, was sehr lustig aussah .

Nach einer halben Stunde in der Höhle schwammen wir durch den Tunnel zurück und machten uns auf den Weg zurück nach Koh Lanta.
Mitlerweile waren die Welle allerdings so hoch geworden, dass unser Boot ganz schön auf und ab ging und mit jedem aufsetzen auf den Wellen kam ein großer Schwall Wasser und flog direkt auf Clara und mich. Total durchnässt kamen wir wir wieder nach Lanta und wurden dann wieder mit dem Songtaew zurück zu unserem Hostel gefahren.
Von den drei Touren, die wir auf Koh Lanta gemacht haben, hat mir diese am wenigsten gefallen, da die Bootfahrten sehr lang waren. Das Schnorcheln war zwar ganz schön, aber auch nicht mehr so besonders, da wir ja schon mehrfach schnorcheln und auch tauchen waren. Der Strand auf Koh Kradan und die Höhle waren die Besonderheiten dieser Tour. (Damit will ich nicht sagen, dass die Tour nicht schön gewesen ist. Wir hatten ja jetzt schon einiges gesehen, sodass vieles nicht mehr so besonders ist, wie wenn man es das erste mal sieht.)

Mittagessen auf Koh Kradan

Mittagessen auf Koh Kradan

Koh Kradan

Koh Kradan

Der eingang der Emerald Cave

Der eingang der Emerald Cave

© Clara + Moritz Woelle, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Thailand 4 Insel Schnorcheltour
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach dem Abitur machen wir beide (Clara und Moritz) eine Backpack-Reise mit Stopps in den Vereinigten Arabischen Emiraten (3 Wochen), Thailand (ca. 2,5 Monate) und Australien (ca. 4 Monate).
Details:
Aufbruch: 15.09.2016
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 11.05.2017
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Australien
Der Autor
 
Clara + Moritz Woelle berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.