Mit dem Rucksack durch Dubai, Thailand und Australien

Reisezeit: September 2016 - Mai 2017  |  von Clara + Moritz Woelle

Thailand: Ao Nang und Rückfahrt nach Bangkok

Ao Nang und Rückfahrt nach Bangkok

Am 11.12. reisten wir aus Koh Lanta ab. Wir buchten unsere Karten einen Tag vorher in unserem Hostel und alles lief wie gewohnt. Wir entschieden uns diesmal aber für das Boot, und nicht wie bei der Hinreise für den Minivan, da wir keine Lust hatten, wieder auf kleinstem Raum eingepfercht zu werden und so bis Ao Nang zu fahren. Ao Nang liegt ca. 15 Minuten von Krabi Town entfernt und direkt am Strand.
Nach 3 Stunden Bootsfahrt erreichten wir Krabi und wurden dann mit einem Songtaew zu unserem Hostel in Ao Nang gefahren.
Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten erkundeten wir noch etwas den Ort. Ao Nang ist sehr touristisch und besteht hauptsächlich aus Kleiderläden, Massagesalons und Touristen Informationen, bei denen man Touren buchen kann.
Unsere erste Nacht war alles andere als gut. Unser sonst recht schönes Zimmer lag im dritten Stock direkt Richtung Straße. Mit später Uhrzeit wurde die Straße immer leerer, was es den verbleibenden Autos und vor allem Rollern ermöglichte, richtig schön zu beschleunigen. Als wäre das nicht genug, fahren auch Songtaews mit lauter Musik (und ich meine sehr sehr laute Musik) auch noch nach 1 Uhr morgens durch die Stadt. Fenster schließen war auch keine Option, da wir keine Klimaanlage hatten und die dünnen Fenster haben noch dazu nicht viel genützt. Nach einer sehr unerholsamen Nacht gingen wir also am nächsten morgen zu Rezeption und fragten, ob wir das Zimmer wechseln könnten. Zuerst hieß es, dass das nicht möglich sei. Nachdem Clara aber nachfragte, was mit Zimmer 907 sei, (Der Raum zwei Zimmer neben unserem auf der anderen Seite des Hostels und wir hatten beim Runtergehen gesehen, dass er gerade frei geworden ist.) wurde uns gesagt, dass ein Zimmerwechsel nur möglich ist, wenn wir noch länger bleiben. Da wir aber eh nur 2 Nächte gebucht hatten und 4 Nächte in Ao Nang bleiben wollten, war das zum Glück kein Problem für uns. Wir bezogen also unser neues Zimmer und machten uns dann auf den Weg nach Railey Beach, der Nachbarbucht von Ao Nang. Um von Ao Nang nach Railey zu kommen muss man am Strand an einen Ticketverkauf gehen, welcher die Fahrkarten für die Longtails verkauft. Eine Fahrt kostet pro Person 100 Baht und man kauft direkt zwei Karten. Eine für die Hin- und eine für die Rückfahrt. Die Fahrt dauert ca. 15 Minuten und man wird am Weststrand von Railey rausgelassen. Railey ist eine Art Halbinsel, mit einem Strand im Westen und einem Strand im Osten. Im Süden sind hohe Berge.

Der Weststrand ist nicht besonders außergewöhnlich, sodass wir uns nicht erklären konnten, was alle so toll am Railey Beach finden...
Wir sahen dann aber eine Karte der Halbinsel, auf der wir den Oststrand entdeckten.
Auf dem Weg zum südlichen Strand kamen wir an einigen Kletterrouten vorbei. Am Vortag hatten wir uns schon in Ao Nang erkundigt, ob und wie man in dieser Gegend klettern gehen kann. Dort wurde uns auch gesagt, dass wir einfach mal nach Railey fahren sollten und dass es dort viele Kletterschulen gibt. Wir namen uns daraufhin fest vor, am nächsten Tag wiederzukommen und klettern zu gehen. Der Phra Nang Beach oder auch Nang Cave Beach genannt ist sehr schön, wenn auch sehr voll. Am Strand liegen sehr viele Longtails, von denen teilweise auch Essen und Trinken verkauft wird. Das Wasser dort ist sehr klar und türkis und vor dem Strand liegt ein großer Felsberg im Wasser zu dem man bei Ebbe hinlaufen kann. Bei Ebbe ging das Wasser so weit zurück, dass die Longtails mit dem Essen auf dem trockenen lagen.
Auf dem Rückweg zum Weststrand, von wo wir wieder nach Ao Nang fuhren, erkundigten wir uns bei verschiedenen Kletterschulen über Tageskurse, Leihausrüstung etc. Wir entschieden uns für einen Halbtageskurs am Morgen des nächsten Tages mit den King Climbers.

Wir wurden morgens um 8:20 Uhr abgeholt und zu einem kleinen, etwas abseits gelegenen Pier gefahren. Von da aus ging es mit dem Longtail weiter nach Railey Beach. In der Kletterschule ( Ein kleiner Raum, in dem das Büro und das Lager war. )
bekamen wir unsere Ausrüstung und eine Flasche Wasser und dann gingen wir mit einem Kletterlehrer zur Wand. Leider gingen wir nicht zu den Gebieten, die wir uns am Vortag angesehen hatten, weil dort Flut war und es somit keinen Stand für den Sicherer gab. Wir gingen stattdessen etwas ins Inland, hatten von dort aus aber auch einen Blick zum Meer. Wir waren drei Kletterer und ein Guide, sodass man immer genug Zeit hatte sich zwischen den Routen kurz auszuruhen, aber es dauerte auch nicht zu lange bis man wieder dran kam. Wir hatten sehr viel Spaß und freuten uns, mal wieder am Fels klettern gewesen zu sein.

Nach vier Routen war die Zeit um und wir waren beide ziemlich fertig.

Am nächsten Tag mieteten wir uns für zwei Stunden ein Kayak, mit dem wir Richtung Railey fuhren und bei einer kleinen Bucht halt machten, die man anders nicht erreichen kann.
Nach dem Kayak fahren lagen wir noch eine Weile am Strand, bis wir uns nachmittags wieder auf den Weg zum Hostel machten.

Für den 15.12. Hatten wir unsere Rückfahrt nach Bangkok geplant. Mit dem Nachtbus ging es um 17:00 Uhr von Krabi Town los. Wir gönnten uns den Luxus des VIP24 Busses, für einen Aufschlag von 7,90€. Dafür bekamen wir um 22:00 Uhr ein warmes Abendessen an einer Raststätte, unsere Sitze waren besonders breit, wir hatten sehr viel Fußraum und unsere Sitze hatten eine Massagefunktion.
Nach einer erholsamen Busfahrt kamen wir um 4:40 Uhr in Mochit, Bangkok an.
Um die Zeit tot zu schlagen, bis unser Hostel aufmacht, gingen wir in den nahegelegenen Chatuchak Park und machten es uns dort bequem. Für diese Uhrzeit ist der Park schon richtig belebt. Gleich als wir den Park betraten sahen wir zwei Jogger und zwei Wachmänner. Nachdem wir unser Lager aufgeschlagen hatten kamen immer mehr Menschen vorbei gejoggt oder mit dem Fahrrad vorbeigefahren. Statt uns auch sportlich zu betätigen sortierten wir die Bilder für die Berichte über die Tagestouren auf Lanta.
Kurz vor 8:00 Uhr machten wir uns zu Fuß auf den Weg zu unserem Hostel. Dort angekommen, bezogen wir unser neues Zimmer (einen 6 Betten Schlafsaal, in dem wir die erste Nacht alleine waren) und bekamen dann auch gleich etwas zum Frühstück.
Da wir erstaunlich ausgeruht waren, gingen wir nach einer kurzen Erholungsphase ins MBK Center, wo Clara sich nochmal 2 T-Shirts kaufen wollte. Spontan entschieden wir uns dann dafür, uns im Kino den neuen Star Wars Film anzusehen. Wir kamen 10 Minuten vor Vorstellungsbeginn zum Ticketschalter und bekamen dort, für etwas mehr als 4€ pro Karte, noch sehr gute Sitzplätze.
Nach dem Kino gingen wir zurück zum Hostel und ruhten uns noch etwas aus, bevor wir am nächsten Morgen wieder einmal zum Chatuchak market gingen, um Mitbringsel zu kaufen.
Nach fast 7 Stunden Markt waren wir total am Ende aber hatten alles bekommen, was wir gesucht haben.
Am 18. (heute) fuhren wir zu Hartmut und Kannika, wo wir bis zum 20. schlafen können, bis wir weiter nach Sydney fliegen.

Der Blick aus unserem ersten Zimmer (Rechts ist gleich das Meer)

Der Blick aus unserem ersten Zimmer (Rechts ist gleich das Meer)

Ao Nang Beach

Ao Nang Beach

Railey Beach West

Railey Beach West

Phra Nang Beach

Phra Nang Beach

Die Longtails, die Essen und Trinken verkauft haben. Von ganz normalem Thai Food bis zu Kebabs und Fruit Shakes war alles dabei und wurde frisch auf dem Boot zubereitet

Die Longtails, die Essen und Trinken verkauft haben. Von ganz normalem Thai Food bis zu Kebabs und Fruit Shakes war alles dabei und wurde frisch auf dem Boot zubereitet

Die Routen waren so an die 18m hoch

Die Routen waren so an die 18m hoch

Der Blick von der kleinen Bucht, zu der wir Kayak gefahren sind. Links sieht man Railey Beach West

Der Blick von der kleinen Bucht, zu der wir Kayak gefahren sind. Links sieht man Railey Beach West

Ao Nang vom Wasser aus.

Ao Nang vom Wasser aus.

© Clara + Moritz Woelle, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Ao Nang und Rückfahrt nach Bangkok
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach dem Abitur machen wir beide (Clara und Moritz) eine Backpack-Reise mit Stopps in den Vereinigten Arabischen Emiraten (3 Wochen), Thailand (ca. 2,5 Monate) und Australien (ca. 4 Monate).
Details:
Aufbruch: 15.09.2016
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 11.05.2017
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Australien
Der Autor
 
Clara + Moritz Woelle berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.