Mit dem Rucksack durch Dubai, Thailand und Australien

Reisezeit: September 2016 - Mai 2017  |  von Clara + Moritz Woelle

Ostküste: Lamington NP und Natural Bridge

12.02.17

Morgens beeilten wir uns mal wieder etwas, damit es noch nicht so warm ist, wenn wir im Lamington Nationalpark ankommen. Es war dann aber doch noch eine längere Fahrt, als wir angenommen hatten. Wir waren nochmal eine ganze Stunde unterwegs, während wir die teilweise nur einspurige (also wirklich nur Platz für 1 Auto) und sehr kurvige Straße hochfuhren. Wenn man die enge und zugewachsene Straße entlang fährt, rechnet man eigentlich nicht damit, allzu bald etwas von der Zivilisation zu sehen.
Wenn man aber das Ende der Straße erreicht, steht man direkt an einem großen Parkplatz, direkt bei einem Resort.
Zu Fuß gingen wir dann zum nahegelegenen Tree Top Walk, bei dem man, über Hängebrücken, etwa auf Höhe der Baumkronen laufen kann und den Wald aus einer ganz anderen Perspektive sieht. Bei einem besonders hohem Baum ist es auch möglich über Leitern bis direkt in die Krone zu steigen, was dann nochmal genauso hoch ist wie der eigentliche Tree Top Walk. Von dort oben hat man eine schöne Aussicht auf das nahegelegene Tal. Man muss sich dazu aber ganz schön strecken, weil viele Äste die Sicht versperren.
Wir sahen unter anderem einen kleinen, sehr schönen rot-blauen Papagei, eine Würgefeige (eine Baumart, welche um einen anderem Baum herum wächst, bis dieser stirbt, um dann alleine weiterzuwachsen) und hörten einen Vogel rufen der sich anhörte als würde sich irgendetwas elektrisches aufladen und dann ganz schnell entladen.
Danach machten wir noch einen kurzen Abstecher zu den Green Mountains Gardens, welche direkt am Ende des Tree Top Walks liegen und ebenfalls sehr schön sind.
Nach einer kleinen Pause fuhren wir einen km zurück, zu einem Parkplatz, von dem zwei Wanderwege abgehen. Wir nahmen den längeren, der uns zum Morgans Waterfall und zu zwei Lookouts führte. Nach 4,4 Kilometern waren wir wieder beim Auto und machten uns, nach einer kleinen Mittagspause (Wo wir mal wieder Tunfisch Toast aßen ), auf den Weg zur Natural Bridge, die im Springbrook Nationalpark liegt und in der man nachts Glow Worms sehen kann, die die Wände einer Höhle blau leuchten lassen.
Eigentlich hatten wir geplant abends dorthin zu gehen und beim nahegelegenen Campingplatz zu schlafen. Wie sich herausstellte, hatte dieser jedoch zu, weshalb wir keine Möglichkeit hatten uns die Würmer anzusehen.
Wir sahen uns dann trotzdem noch die Natural Bridge an. Das ist ein steinerner Bogen über einem Bach, der eine Höhle bildet und durch dessen Decke ein Wasserfall geht.
Enttäuscht, weil wir die Glow Worms nicht sehen konnten und weil unsere Pläne schon wieder nicht umgesetzt werden konnten, fuhren wir nach Murwillumbah, wo wir die Nacht auf einem Showground verbrachten.
Auf dem Weg überquerten wir die Grenze zwischen Queensland und New South Wales und damit erreichten wir auch wieder eine andere Zeitzone (+1 Stunde).

Fotos aus dem Lamington National Park

Fotos aus dem Lamington National Park

Der Tree Top Walk

Der Tree Top Walk

Die Leiter in den Baumgipfel

Die Leiter in den Baumgipfel

Mo auf dem Weg hoch hinaus

Mo auf dem Weg hoch hinaus

Auf der Miniplattform im Gipfel

Auf der Miniplattform im Gipfel

Aussicht aus dem Baumwipfel

Aussicht aus dem Baumwipfel

Die Morgan Falls

Die Morgan Falls

Aussicht von den Morgan Falls

Aussicht von den Morgan Falls

Hier wachsen ganz viele Pflanzen auf den Bäumen drauf

Hier wachsen ganz viele Pflanzen auf den Bäumen drauf

© Clara + Moritz Woelle, 2017
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Lamington NP und Natural Bridge
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach dem Abitur machen wir beide (Clara und Moritz) eine Backpack-Reise mit Stopps in den Vereinigten Arabischen Emiraten (3 Wochen), Thailand (ca. 2,5 Monate) und Australien (ca. 4 Monate).
Details:
Aufbruch: 15.09.2016
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 11.05.2017
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Australien
Der Autor
 
Clara + Moritz Woelle berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.