Mit dem Rucksack durch Dubai, Thailand und Australien

Reisezeit: September 2016 - Mai 2017  |  von Clara + Moritz Woelle

Ostküste: Glasshouse Mountains & Brisbane

10.02.17

Heute fuhren wir als erstes zu den Glasshouse Mountains. Diese sind bizzar aussehende Felsen, die vulkanischen Ursprungs sind. Wir fuhren über den "Glasshouse Mountains Tourist Drive", einen von vielen Straßen, die als sehenswert eingestuft und deshalb Tourist Drive genannt werden. Nachdem wir am Lookout angehalten und die Aussicht auf die Berge genossen hatten, fuhren wir weiter ins nur eine Stunde entfernte Brisbane. Der schnellste Weg führte über die Autobahn und die war tatsächlich mehrspurig! Schluss war es mit den zweispurigen kurvigen Straßen, die wir bisher meist gefahren sind. In der Innenstadt ging dann die Parkplatzsuche los, was sich schwierig gestaltete, da wir mit unserem Korb auf dem Dach höher waren als die allermeisten Parkhäuser und abgesehen davon wollten wir natürlich auch nicht zu viel bezahlen. Am Ende fanden wir einen kleinen, unüberdachten Parkplatz und konnten, mangels genug Kleingeld nur einen Schein für knapp drei Stunden lösen. Wir gingen dann zu Fuß in die Innenstadt, die in einer Flussschleife liegt. Es gibt einige alte Gebäude aus der Zeit der weißen Siedler, wie zum Beispiel das Old Government House, aber sonst eigentlich keine großen Sehenswürdigkeiten. Wir spazierten also einmal durch die Innenstadt und durch den Botanischen Garten bis hin zu einer Bootsanlegestelle. Von dort aus fuhren wir dann mit dem kostenlosen Fährservice die ganze Flussschleife um die Innenstadt herum wieder zurück. Dabei hatten wir einen guten Blick auf den Kangaroo Point, gegenüber der Innenstadt, an dem 20m hohe Felswände zum klettern einladen. Außerdem kamen wir am Wheel of Brisbane, dem Riesenrad vorbei. Unserer Meinung nach ist Sydney die schönere Stadt .
Da Brisbane unser letztes Ziel in der Planung war, hatten wir für den nächsten Tag nichts geplant. Wir suchten uns deshalb einen Campingplatz in der Nähe einer Bücherei. Dabei landeten wir etwas südlich von Brisbane am Bruce Highway und standen auf dem Weg dorthin erst mal im Stau...Das hatten wir hier auch noch nie.

Die Glasshouse Mountains

Die Glasshouse Mountains

Brisbane

Brisbane

11.02.17

Am 11.02. gingen wir dann in die Bücherei, wo wir in gekühlter Atmosphäre und mit kostenlosem Wlan die nächsten Ziele planten. Wir hatten zwar schon grob ein paar Sachen rausgesucht, mussten aber nochmal recherchieren und im Reiseführer nachlesen, wo wir wirklich hinwollen. Wir planten bis Sydney und fuhren gegen mittag, nach einem kurzen Einkauf, zu unserem nächsten Ziel, dem Lamington National Park. Als wir auf dem Weg dorthin den Nationalpark Campingplatz buchen wollten, stellten wir fest, dass er bereits ausgebucht war... Zum Glück fanden wir 30km vor dem Ziel einen anderen Campingplatz. Dieser hatte zwar nur Dixieklos (die allerdings sehr sauber waren), war dafür aber sonst sehr schön. Der Platz war an einem kleinen, steinigen Bach gelegen, in dem wir uns erst mal abkühlten. Der Platz war übrigens auch sehr gut besucht und viele Leute saßen im Bach herum . So hatten wir zwar unser erstes Ziel nicht ganz erreicht, aber dafür einen schönen Badenachmittag im Bach .

© Clara + Moritz Woelle, 2017
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Glasshouse Mountains & Brisbane
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach dem Abitur machen wir beide (Clara und Moritz) eine Backpack-Reise mit Stopps in den Vereinigten Arabischen Emiraten (3 Wochen), Thailand (ca. 2,5 Monate) und Australien (ca. 4 Monate).
Details:
Aufbruch: 15.09.2016
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 11.05.2017
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Australien
Der Autor
 
Clara + Moritz Woelle berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.