Einmal um die ganze Welt...

Reisezeit: Juni 2007 - Dezember 2008  |  von Viviane und Manfred L.

INDIEN II: 21.-27.11.08 Varanasi

Per Bus fahren wir weiter bis an die indische Grenze. Zu Fuss wird diese ueberschritten....

...und wir spueren und sehen schon die Veraenderungen....mehr Menschen, mehr Laerm, mehr Muell auf den Strassen....

...und wir spueren und sehen schon die Veraenderungen....mehr Menschen, mehr Laerm, mehr Muell auf den Strassen....

Fuer 300 Rupies (~5 Euro) bringt uns dieser nette Inder in seinem ueberfuellten Kleinwagen (vorne 3, hinten 4) von der Grenze bis nach Gorakhpur. Ein recht guenstiger Fahrpreis fuer ueber 3h Fahrt in einem Privatauto!

Fuer 300 Rupies (~5 Euro) bringt uns dieser nette Inder in seinem ueberfuellten Kleinwagen (vorne 3, hinten 4) von der Grenze bis nach Gorakhpur. Ein recht guenstiger Fahrpreis fuer ueber 3h Fahrt in einem Privatauto!

Eine Tankstelle muss nicht immer Zapfsaeulen haben!

Eine Tankstelle muss nicht immer Zapfsaeulen haben!

Der Bahnhof in Gorakhpur laesst keine Zweifel mehr offen...

...wir sind wieder in Indien!!

...wir sind wieder in Indien!!


Varanasi

Die Ufer des Ganges in Varanasi sind kilometerlang mit Ghats gesaeumt und taeglich stroemen die Hindus hierher, um ihre rituellen Waschungen im Ganges durchzufuehren.
Es liegen auch mehrere Kremationsstaetten hier an den Ufern und es ist einer der heiligsten Plaetze des Hinduismus. Wird man hier verbrannt, bricht man aus dem Kreis der Wiedergeburt und Reinkarnation aus und tritt direkt ins Nirvana ein!!

Maenner pilgern von ihrem Tempel zum Ganges, um sich dort zu waschen

Maenner pilgern von ihrem Tempel zum Ganges, um sich dort zu waschen

Selbst uralte Menschen tun sich die Strapazen an

Selbst uralte Menschen tun sich die Strapazen an


Und dann stossen wir wieder auf all die seltsamen Situationen und Begebenheiten, die in Indien einfach dazugehoeren....

...wie ihn hier z.B., der nachdem ich ihm sag: "Ich brauch keine Rasur!" einfach anfaengt mich zu massieren und nicht mehr aufhoeren will...

...wie ihn hier z.B., der nachdem ich ihm sag: "Ich brauch keine Rasur!" einfach anfaengt mich zu massieren und nicht mehr aufhoeren will...

...oder ein Bild wie dieses, wo jemand schoene Fladen aus Kuhscheisse formt, um sie zu trocknen (wird zum Heizen verwendet und ist eine sehr nuetzliche Form der Wiederverwertung der Kuhscheisse, die in den Gassen ueberall rumliegt!!)...

...oder ein Bild wie dieses, wo jemand schoene Fladen aus Kuhscheisse formt, um sie zu trocknen (wird zum Heizen verwendet und ist eine sehr nuetzliche Form der Wiederverwertung der Kuhscheisse, die in den Gassen ueberall rumliegt!!)...

...oder eine Szene in einem Restaurant: Hin und wieder versenkt er beim Sitzpositionswechsel seine Zehen in dem geschnittenen Kraut. Guten Appetit...

...oder eine Szene in einem Restaurant: Hin und wieder versenkt er beim Sitzpositionswechsel seine Zehen in dem geschnittenen Kraut. Guten Appetit...

...oder er hier, den wir auf seinen rosafarbenen Polunder ansprechen. Er meint nur: "I just like it!"...

...oder er hier, den wir auf seinen rosafarbenen Polunder ansprechen. Er meint nur: "I just like it!"...

...oder die Waeschereien, die ihre Waesche im Ganges waschen, teilweise direkt neben den Kremationsstaetten, wo die Asche und Ueberreste der Toten in den Fluss gekippt werden...

...oder die Waeschereien, die ihre Waesche im Ganges waschen, teilweise direkt neben den Kremationsstaetten, wo die Asche und Ueberreste der Toten in den Fluss gekippt werden...

...oder diesen kleinen Mann, der uns als "The Boss" von dem Lassi-Stand vorgestellt wird...

...oder diesen kleinen Mann, der uns als "The Boss" von dem Lassi-Stand vorgestellt wird...

...oder die Strassen, die zugepflastert sind mit Rikschas, Fahrraedern, Motorraedern, Autos und hin und wieder einer Kuh dazwischen...

...oder die Strassen, die zugepflastert sind mit Rikschas, Fahrraedern, Motorraedern, Autos und hin und wieder einer Kuh dazwischen...

...oder ihn, der mit einer Kobra am Strassenrand sitzt und sie vor sich tanzen laesst....

...oder ihn, der mit einer Kobra am Strassenrand sitzt und sie vor sich tanzen laesst....

....oder eine Situation bei einer der abendlichen Prozessionen am Ganges: Manche Hindus schmeissen Geldstuecke ins Wasser, als Opfergaben....direkt daneben stehen zwei Jungs mit einem Magneten, der an eine Schnur gebunden ist. Sie werfen den Magneten ins Wasser, ziehen in wieder an Land und hoffen, dass ein Geldstueck dranhaengt.... etc. etc. etc. etc. etc.


An den Ghats kommt man nicht drumherum, angesprochen zu werden, ob man eine Bootsfahrt machen will.
Wir entscheiden uns eines Abends eine Fahrt mitzumachen und ein junger Inder rudert uns entlang der Ghats bis zu einer Kremationsstaette.

Die Kremationsstaette kommt uns verglichen mit Pashupatinath in Kathmandu relativ chaotisch und lieblos angelegt vor. Ueberall brennen Feuer, es sind keine Podeste errichtet, auf denen die Zeremonie abgehalten wird. Unser Bootsmann faehrt ans Ufer und ein Inder steigt ein. Er erzaehlt uns ueber den Ablauf der Verbrennungen und ueber die Gebaeude hinter der Staette, in denen alte und kranke Menschen darauf warten zu sterben.
Die Ueberreste des Skeletts (manchmal Huefte, Schaedel, Wirbelsaeule wie uns der Mann erklaert) werden von einem Angehoerigen nach der Verbrennung in den Ganges geworfen.

Das Krematorium kommt uns vor als waere es aus dem 15.Jahrhundert. Es herrscht eine sehr eigenartige Stimmung an diesem Ort!

Das Krematorium kommt uns vor als waere es aus dem 15.Jahrhundert. Es herrscht eine sehr eigenartige Stimmung an diesem Ort!

Das Holz fuer eine Kremation wird abgewogen

Das Holz fuer eine Kremation wird abgewogen


Am Abend finden an den Ghats laute und schrille Zeremonien statt. Die Gebete der Hindus werden von Glocken und Musik begleitet.

Viele beobachten das Ganze von Booten aus

Viele beobachten das Ganze von Booten aus


Die Gassen Varanasis sind zugepflatert mit Staenden, in denen alles Moegliche zum Verkauf angeboten wird.

Du bist hier : Startseite Asien Indien 21.-27.11.08 Varanasi
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reiseroute im Überblick: China-Philippinen-Australien-Neuseeland-Argentinien-Chile-Paraguay-Bolivien-Peru-Ecuador-Deutschland-Indien-Nepal
Details:
Aufbruch: 18.06.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 17.12.2008
Reiseziele: China
Lijiang
Kunming
Hongkong
Philippinen
Australien
Neuseeland
Argentinien
Chile
Brasilien
Paraguay
Paraguay
Bolivien
Peru
Ecuador
Indien
Nepal
Der Autor
 
Viviane und Manfred L. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors