Einmal um die ganze Welt...

Reisezeit: Juni 2007 - Dezember 2008  |  von Viviane und Manfred L.

CHINA: 03.-06.08.07 Zhongdian

Der Weg nach Zhongdian war beeindruckender als die Stadt selbst. Es ging wieder ueber eine Hochebene und wir bewegten uns auf fast 5000m Hoehe.

Ja das wuenschen wir uns auch fuer die naechsten 12h Fahrt

Ja das wuenschen wir uns auch fuer die naechsten 12h Fahrt

Also das koennte doch auch ein Tal in Oesterreich sein, oder?

Also das koennte doch auch ein Tal in Oesterreich sein, oder?

Jede Bremsbacke muss mal gewechselt werden

Jede Bremsbacke muss mal gewechselt werden

Nachdem wir in den letzten 3-4 Wochen einige Kloester und Tempel besichtigt haben, waren wir uns einig, das dieses hier das vorerst letzte sein soll. Das soll nicht heissen, dass es minder beeindruckend war, aber auf eine gewisse Art und Weise schauen sie drin wie draussen dann doch recht aehnlich aus. Schoene Motive sind jedoch jedesmal aufs Neue zu finden.

Blick auf Zhongdian

Blick auf Zhongdian

Anschnallen auf chinesisch

Anschnallen auf chinesisch

Nachdem wir von einem gegenueberliegenden Huegel Graeber entdeckten, machten wir uns am naechsten Tag auf den Weg dorthin. Es war tatsaechlich ein Friedhof, den ersten, den wir in China sehen, abgesehen von den bereits beschriebenen Himmelsfriedhoefen, die vor allem in den tibetischen Siedlungen zu finden sind. Diese Graeber hier aehneln den unseren, wir vermuten jedoch, dass die Toten auf und nicht unter der Erde liegen.

Soldatengraeber

Soldatengraeber

Du bist hier : Startseite Asien China 03.-06.08.07 Zhongdian
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reiseroute im Überblick: China-Philippinen-Australien-Neuseeland-Argentinien-Chile-Paraguay-Bolivien-Peru-Ecuador-Deutschland-Indien-Nepal
Details:
Aufbruch: 18.06.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 17.12.2008
Reiseziele: China
Lijiang
Kunming
Hongkong
Philippinen
Australien
Neuseeland
Argentinien
Chile
Brasilien
Paraguay
Paraguay
Bolivien
Peru
Ecuador
Indien
Nepal
Der Autor
 
Viviane und Manfred L. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors