Einmal um die ganze Welt...

Reisezeit: Juni 2007 - Dezember 2008  |  von Viviane und Manfred L.

AUSTRALIEN: 26.-28.10.07 Kakadu NP

Die Fahrt geht los und es dauert ein Weilchen bis wir uns an den Linksverkehr gewoehnen. Auf dem Weg zum Nationalpark fallen am Strassenrand gleich mal die vielen Termitenhuegel auf...

Die Bauten koennen bis zu 100 Jahre ueberdauern

Die Bauten koennen bis zu 100 Jahre ueberdauern

Eine von vielen Eukalyptusarten

Eine von vielen Eukalyptusarten

Es ist Ende der Trockenzeit bzw. schon der Beginn der Regenzeit. Wir koennen anfangs nicht recht was mit diesen Schildern anfangen...

...als wir kurz dahinter jedoch die Messlatte entdecken...

...wird uns klar, was Regenzeit hier bedeuten muss und tatsaechlich ist es so, dass in der rainy season grosse Flaechen des Nationalparks ueberflutet sind.

Blick ueber den NP

Blick ueber den NP

Wer Krokodile sehen will ist im Kakadu NP genau richtig!!!

Schwimmen ist somit keine gute Idee!!!

Schwimmen ist somit keine gute Idee!!!

Ein Wanderweg fuehrte dirket am Fluss entlang und Ranger gaben uns schon den Tipp den Tieren nicht zu nahe zu kommen. Also schlichen wir uns ganz vorsichtig dem Flussufer entlang und ploetzlich...

...liegt dieses kleine (ca. 1,5m) Croc in einem Pool direkt neben uns!

...liegt dieses kleine (ca. 1,5m) Croc in einem Pool direkt neben uns!

Vorsicht war geboten und ausnahmsweise liessen wir uns mal nicht viel Zeit zum Fotografieren sondern bewegten uns gleich weiter... man muss sein Glueck ja nicht herausfordern!

Ubirr ist bekannt fuer seine vielen aboriginal Felsmalereien, was echt beeindruckend ist, denn nachdem die Australier nicht viel an Kultur zu bieten haben (wie denn auch bei gerade mal 200 Jahren Kolonisation) sind solche jahrtausende alten Zeugnisse der Ureinwohner Australiens wirklich sehr interessant!

Langhals-Schildkroete

Langhals-Schildkroete

Die Felsmalereien stellen das Leben der Aborigines dar. Es sind Tiere dargestellt die zur Nahrung zaehlen, Jaeger, hoehere Wesen und auch gravierende Ereignisse die das Leben veraenderten wurden in den Malereien festgehalten. Eine der gravierendsten davon mit Sicherheit die Landung des weissen Mannes...

.... In der Mitte des Bildes ist ein weisser Mann mit den Haenden in der Tasche abgebildet. Ein weiterer ist mit Pfeife im Mund dargestellt.

.... In der Mitte des Bildes ist ein weisser Mann mit den Haenden in der Tasche abgebildet. Ein weiterer ist mit Pfeife im Mund dargestellt.

Die erste Nacht verbrachten wir auf einem Free Campground (kost nix)...

...und freuten uns im Mondschein ueber das eine Krokodil, das wir heute mal in wilder Natur gesehen haben...

...wir wussten ja noch nicht, was uns bei der Yellow Water Tour am naechsten Tag erwarten wird, die das Highlight des Parks sein soll!

Sobald die besagte Bootstour losging lag schon das erste Krokodil am Flussufer...

...selbstverstaendlich waren Fred und ich diesmal ein wenig entspannter beim Beobachten als am Vortag
Dem einen Krokodil folgten noch viele andere, die entweder am Flussufer lagen und mit offenem Maul ihr Hirn kuehlten oder im Fluss mit Fischen beschaeftigt waren. Es waren aber nicht nur die Krokodile, die uns so beeindruckten - auch die restliche Tierwelt und die paradiesisch angehauchte Landschaft drumherum haben uns total begeistert.

Jabiru

Jabiru

Seeadler

Seeadler

Komoran

Komoran

King Fisher

King Fisher

Croc

Croc

Gaense

Gaense

Enten

Enten

Reiher

Reiher

Zum Sonnenuntergang kam eine unbeschreibliche Atmosphaere auf....Schwaerme von Gaensen flogen ueber den Nationalpark...

Wir werden diese Stimmung so schnell nicht vergessen!

Wir werden diese Stimmung so schnell nicht vergessen!


Es ist heiss, es ist verdammt heiss, also stehen wir frueh auf , um in den Morgenstunden eine 12km Wanderung auf den Nourlangie Rock zu machen. Anders als erwartet sind wir fast allein auf dem Wanderweg. Wir geniessen die (noch) angenehme Temperatur beim Aufstieg und das Panorama von dem Felsen ueber das umliegende Flachland!

Sieht doch aus wie eine riesige Schildkroete da hinten!?

Sieht doch aus wie eine riesige Schildkroete da hinten!?

Hier wieder eine juengere aboriginal Felszeichnung, die von der Ankunft der Europaer erzaehlt

Hier wieder eine juengere aboriginal Felszeichnung, die von der Ankunft der Europaer erzaehlt

Der Abstieg gestaltete sich weniger entspannt. Einem Wettkampf gegen die Hitze (40Grad) gleich, bewegten wir uns durch tropische Waelder mit wenig Schatten Richtung Auto!

Eine Staerkung war dringend notwendig, also wurde das gesamte Campingmaterial, das im Mietauto inkludiert war, ausgepackt und seit langem mal wieder selbst gekocht!

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien 26.-28.10.07 Kakadu NP
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reiseroute im Überblick: China-Philippinen-Australien-Neuseeland-Argentinien-Chile-Paraguay-Bolivien-Peru-Ecuador-Deutschland-Indien-Nepal
Details:
Aufbruch: 18.06.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 17.12.2008
Reiseziele: China
Lijiang
Kunming
Hongkong
Philippinen
Australien
Neuseeland
Argentinien
Chile
Brasilien
Paraguay
Paraguay
Bolivien
Peru
Ecuador
Indien
Nepal
Der Autor
 
Viviane und Manfred L. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors