Einmal um die ganze Welt...

Reisezeit: Juni 2007 - Dezember 2008  |  von Viviane und Manfred L.

AUSTRALIEN: 18.11.07 Walpole-Nornalup NP

Die vergangene Nacht haben wir irgendwo im Zentrum von Perth verbracht. Eine schlechte Band mit arrogantem Saenger hat uns frueher als geplant in unser Schlafgemach ziehen lassen -> ins Auto am Parkplatz ums Eck.
Nachdem wir am naechsten Morgen erst einmal einen 50Dollar Strafzettel erhalten und den Nachmittag im Internet verbringen, fahren wir gegen Abend weiter Richtung Sueden! Erste Station im Sueden sollte der Walpole-Nornalup NP sein. Die Fahrt geht bis spaet in die Nacht. Ist aber hier kein Problem, da es so gut wie keine Kaengurus gibt. Auf unserer Strecke treffen wir auf einen Monster-Truck-Event, doch leider sind wir zu spaet, um die Trucks bei der Show zu sehen. Wir bekommen nur noch mit, wie eins der zerstoerten Autos vollkommen abgebrannt wird.

Schoene Gruesse an die Weinheimer Jungs!

Schoene Gruesse an die Weinheimer Jungs!

Um Mitternacht fahren wir auf einen Rastplatz um zu schlafen.

Am naechsten Tag sind wir umringt von Baumgiganten!
In dieser Region ist keine Rede mehr von karger Vegetation. Hier gibt es riesige Waelder mit gigantischen Baeumen und groesser koennte der Kontrast zur Sandwueste bei den Pinnacles nicht sein.

Karri-Baeume erreichen eine Hoehe von bis zu 90m und zaehlen zu den groessten der Welt

Karri-Baeume erreichen eine Hoehe von bis zu 90m und zaehlen zu den groessten der Welt

Auch Grasbaeume sind hier zu Hauf anzutreffen.

Grasbaumfamilie mit'm Meisl

Grasbaumfamilie mit'm Meisl

Ein Tipp fuer den Heisshunger: Im modernden Grasbaumstumpf sind manchmal kleine 'Leckerlies' versteckt!

War (ist?) tatsaechlich auf der Speiseliste der Aborigines vertreten

War (ist?) tatsaechlich auf der Speiseliste der Aborigines vertreten

Im NP gibt es einen sogenannten Tree Top Walk, der einem ermoeglicht, den Wald aus der Perspektive der Voegel zu betrachten. Es ist interessant in den Baumkronen rumzuspazieren.

Wieder am Boden angelangt fuehrt uns ein kleiner Rundweg zu mehreren 'Red Tingle Trees'. Die Baueme haben in Bodennaehe riesige Ausmasse und manche Baeumen sind hohl im unteren Bereich. Durch Waldbraende und Insektenbefall wird der innere Stamm zerstoert und der Baum lebt nur noch im aeusseren Bereich.

Rinde eines Red Tingles

Rinde eines Red Tingles

Wir bewegen uns weiter zum Giant Tingle Tree und die Landschaft, durch die wir fahren, erinnert irgendwie an die oesterreichische Heimat.....

Eierspeis' mit Frankfurter und gmischt'm Salod gibds heid!

Eierspeis' mit Frankfurter und gmischt'm Salod gibds heid!

Das Alter des Giant Tingle Trees wird auf 400 Jahre geschaetzt und der Stamm hat einen Umfang von 20m!

Giant Tingle Tree

Giant Tingle Tree

Ein Bild von frueher als es noch moeglich war mit dem Auto bis zum Baum zu fahren

Ein Bild von frueher als es noch moeglich war mit dem Auto bis zum Baum zu fahren

Ein ereignisreicher Tag geht wieder mal zu Ende! Die Naechte hier unten im Sueden werden ziemlich frisch, es ist Zeit endlich mal ein Lagerfeuer zu machen...

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien 18.11.07 Walpole-Nornalup NP
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reiseroute im Überblick: China-Philippinen-Australien-Neuseeland-Argentinien-Chile-Paraguay-Bolivien-Peru-Ecuador-Deutschland-Indien-Nepal
Details:
Aufbruch: 18.06.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 17.12.2008
Reiseziele: China
Lijiang
Kunming
Hongkong
Philippinen
Australien
Neuseeland
Argentinien
Chile
Brasilien
Paraguay
Paraguay
Bolivien
Peru
Ecuador
Indien
Nepal
Der Autor
 
Viviane und Manfred L. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors