Einmal um die ganze Welt...

Reisezeit: Juni 2007 - Dezember 2008  |  von Viviane und Manfred L.

AUSTRALIEN: 12.-13.11.07 Monkey Mia/ Hamelin Pool

Auf dem Weg nach Monkey Mia sind wir nicht nur an Bananenplantage vorbei...

...wir haben auch endlich den Dornenteufel auf dem Highway entdeckt. Wir waren fast dabei die Hoffung aufzugeben und Fred sass schon mit gesenktem Kopf neben mir im Auto vor lauter Trauer darueber, dieses herrliche Kerlchen nicht mehr zu finden, obwohl wir doch wirklich permanent auf dem Highway oder beim Wandern auf der Suche nach diesem Reptil waren....doch dann endlich...ein schwarzer Fleck mit abstehendem Schwanz auf der Strasse.....DES IS ER....

Der Dornenteufel ist sehr sehr langsam unterwegs, also haben wir mittels Aesten ihn erst einmal von der Strasse verscheucht, bevor ihn jemand ueberfaehrt....wir wollten ihn uns ja ganz genau anschauen

Monkey Mia ist bekannt fuer seine Delfine, die jeden Morgen am Strand gefuettert werden (ein Drittel ihres Tagesbedarfs). Bevor diese jedoch auftauchten, hatten wir mindestens genausoviel Spass daran, die Brillenpelikane zu beobachten.

Brillenpelikan...

Brillenpelikan...

...mit seinem Freund: dem Komoran

...mit seinem Freund: dem Komoran

Es hat nicht lange gedauert, dann sind auch die Delfine aufgekreuzt...

...dieser Tag war ein besonderer, denn in der Vornacht hat eine Delfinmama ein Kalb zur Welt gebracht und hat es am naechsten Morgen gleich mal praesentiert

Stolze Mama mit Schlappflossi

Stolze Mama mit Schlappflossi

In Monkey Mia soll es auch Dugongs (Seekuehe) zu sehen geben. Diese Gelegenheit wollten wir uns nicht entgehen lassen...

...und buchten eine Tour mit diesem riesigen Katameran

...und buchten eine Tour mit diesem riesigen Katameran

Wahnsinniges Farbenspiel da draussen!!!

Wahnsinniges Farbenspiel da draussen!!!

Wir bekamen zwar Dugongs zu sehen, aber leider sind die Tiere sehr scheu und halten sich nicht lange an der Wasseroberflaeche auf. Ausserdem sahen wir sie nur aus weiter Entfernung...die Tour war aber dennoch superschoen und entspannend...

....und nicht nur wir machten es uns gemuetlich...

....und nicht nur wir machten es uns gemuetlich...

...auch dieser Brillenpelikan lag bei unserer Rueckkehr recht entspannt in seinem Gefieder

...auch dieser Brillenpelikan lag bei unserer Rueckkehr recht entspannt in seinem Gefieder

Der Name Shell Beach ruehrt daher, dass der gesamte Strand aus Muschel besteht

Regen hat ueber Jahrtausende Kalziumkarbonat aus den Muscheln geloest und somit zu einer Zementierung der Muscheln in der bis zu 10m tiefen Muschelschicht gefuehrt. Lediglich die ersten 3 bis 4 m bestehen aus lockerem Muschelstrand

Noch heute werden Muschelbloecke abgebaut...

Noch heute werden Muschelbloecke abgebaut...

...und Haeuser daraus gefertigt. Gute Alternative zu dem fehlenden Holzbaustoff hier an der Kueste

...und Haeuser daraus gefertigt. Gute Alternative zu dem fehlenden Holzbaustoff hier an der Kueste

Ebenfalls unweit von Monkey Mia befindet sich der Hamelin Pool, wo es die aeltesten Lebewesen der Welt zu sehen gibt. Stromatolithen bestehen aus Millionen von Cyanobakterien, welche diese aus Sedimenten und organischem Material aufbauen...in 30Jahren gerade mal 1cm! Aelteste Lebewesen aus dem Grund, weil die Bakterien Nachkommen jener Cyanobakterien sind, die vor 3,5 Mrd. Jahren aktiv am Aufbau der Erdatmosphaere mitgewirkt haben und ohne welche eine Entstehung von Leben nicht moeglich gewesen waere.

Stromatolithen

Stromatolithen

Das Farbenspiel zum Sonnenuntergang an diesem Abend war unglaublich

Ein Glueckstag fuer uns: An diesem verlassenen Strand stiessen wir auf einen NASA Stuetzpunkt. Nachdem wir uns nett mit einem sympathischen Astronauten unterhielten und ihm von unserem schmalen Reisebudget vorjammerten, fackelte er nicht lange rum: einsteigen, festschnallen und festhalten.......

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien 12.-13.11.07 Monkey Mia/ Hamelin Pool
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reiseroute im Überblick: China-Philippinen-Australien-Neuseeland-Argentinien-Chile-Paraguay-Bolivien-Peru-Ecuador-Deutschland-Indien-Nepal
Details:
Aufbruch: 18.06.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 17.12.2008
Reiseziele: China
Lijiang
Kunming
Hongkong
Philippinen
Australien
Neuseeland
Argentinien
Chile
Brasilien
Paraguay
Paraguay
Bolivien
Peru
Ecuador
Indien
Nepal
Der Autor
 
Viviane und Manfred L. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors