Einmal um die ganze Welt...

Reisezeit: Juni 2007 - Dezember 2008  |  von Viviane und Manfred L.

CHINA: 28.-29.07.07 Tagong

Mit dem Wetter sieht es im Moment folgendermassen aus: Sobald wir im engen Minibus sitzen scheint die Sonne. Anfangs nervte uns das ziemlich aber die Gegend hier ist so wunderschoen und abwechslungsreich, dass es jedesmal wieder ein Genuss ist hier herumzufahren.

Stone Forest

Stone Forest

...so kann eine Pinkelpause ausschaun!

...so kann eine Pinkelpause ausschaun!

Die Ankunft in Tagong war auessert euphorisch. Das saftige Gruen der Wiesen, der tiefblaue Himmel, der wirklich nette tibetische Ort...wir waren alle ganz begeistert! (Kleiner Hinweis an dieser Stelle: Wir sind NICHT in Tibet, sondern im Westen der Provinz Sichuan, welche einen sehr hohen tibetischen Bevoelkerungsanteil besitzt).

Herzlich Willkommen in Tagong Mr.Jackson!

Herzlich Willkommen in Tagong Mr.Jackson!

Bei dieser sympathischen und herzlichen Familie sind wir untergekommen

Bei dieser sympathischen und herzlichen Familie sind wir untergekommen

Das Tagong Grasland - auf einem 3700m hohen Plateau

Das Tagong Grasland - auf einem 3700m hohen Plateau

Ob hier die Leiterhoehe richtig bemessen wurde ??

Ob hier die Leiterhoehe richtig bemessen wurde ??

..irgendwo hier ist Viviane zu sehen

..irgendwo hier ist Viviane zu sehen

Wir bewundern es und haben viel Respekt vor den vielen Glaeubigen, die Tag fuer Tag ihre vielen Runden um die Tempel drehen und es sich selbst im hohen Alter nicht nehmen lassen, wirklich jede Gebetsmuehle in Bewegung zu bringen.

Wir bewundern es und haben viel Respekt vor den vielen Glaeubigen, die Tag fuer Tag ihre vielen Runden um die Tempel drehen und es sich selbst im hohen Alter nicht nehmen lassen, wirklich jede Gebetsmuehle in Bewegung zu bringen.

Diesem High Tech Moench haben wir einen Besuch abgestattet. Seine Mutter verkauft Yak-Yoghurt, womit sie uns in ihre Stube lockte. Mit dem Travelguide und Personal-Dolmetscher Lishan an unserer Seite konnten wir endlich mal viele Fragen an einen Moench loswerden, die so in den letzten Wochen aufkamen. Wir erfuhren z.B. wie der naechste Dalai Lama "gewaehlt" wird, ausserdem einiges ueber die Rituale bei der Verabschiedung der Toten, auch ein wenig darueber, wie ein Moenchs-Alltag ausschauen kann. Ein Moench mit Handy ist nichts mehr Aussergewoehnliches, ganz im Gegensatz zu unserem Lama hier, der mit Laptop und PC besser ausgestattet ist als wir es sind....oder soll ich sagen: als wir es WAREN .

Wandern in dieser Gegend ist ein Traum.......

Unsere Gastmama hat es sich am Tag unserer Abreise nicht nehmen lassen uns sowohl zu der Busstation zu begleiten als auch sich Freds kleinen Rucksack auf den Buckel zu schnallen...einfach liebe Leut` hier!

Unsere Gastmama hat es sich am Tag unserer Abreise nicht nehmen lassen uns sowohl zu der Busstation zu begleiten als auch sich Freds kleinen Rucksack auf den Buckel zu schnallen...einfach liebe Leut` hier!

Du bist hier : Startseite Asien China 28.-29.07.07 Tagong
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reiseroute im Überblick: China-Philippinen-Australien-Neuseeland-Argentinien-Chile-Paraguay-Bolivien-Peru-Ecuador-Deutschland-Indien-Nepal
Details:
Aufbruch: 18.06.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 17.12.2008
Reiseziele: China
Lijiang
Kunming
Hongkong
Philippinen
Australien
Neuseeland
Argentinien
Chile
Brasilien
Paraguay
Paraguay
Bolivien
Peru
Ecuador
Indien
Nepal
Der Autor
 
Viviane und Manfred L. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors