Einmal um die ganze Welt...

Reisezeit: Juni 2007 - Dezember 2008  |  von Viviane und Manfred L.

HEIMKEHR

Vor genau 549 Tagen sind wir mit einem Kribbeln im Bauch in den Flieger Richtung China gestiegen.

Heute hebt der Flieger zum 34sten und letzten Mal auf dieser Reise ab - es geht nach Hause!

Heute hebt der Flieger zum 34sten und letzten Mal auf dieser Reise ab - es geht nach Hause!

Wir sitzen im Flieger, schauen uns an und bemerken, dass wir irgendwie gar nicht so richtig in Abschiedsstimmung sind. Uns ist irgendwie noch nicht ganz klar, dass unsere Weltreise nun zu Ende ist. Aber wir freuen uns auf jeden Fall auf unsere Familien und Freunde, all die Annehmlichkeiten, die uns erwarten mit gutem Essen, gemuetlichem Bett, sauberer Toilette und vielem mehr....

Wir sind wieder zurueck, gesund und gluecklich! Vor allem unsere Eltern sind froh, dass wir die weite Welt heil ueberstanden haben und endlich wieder ein 'serioeses' Leben angehen !

Wir sind wieder zurueck, gesund und gluecklich! Vor allem unsere Eltern sind froh, dass wir die weite Welt heil ueberstanden haben und endlich wieder ein 'serioeses' Leben angehen !

ZUM ABSCHIED

"Wo ist es am schönsten auf der Welt?" werden wir jetzt oft gefragt oder "Wie war´s?"....es ist schwer eine Antwort darauf zu geben. Wir haben in den letzten 18 Monaten unglaublich viel erlebt und ebenso viel gelernt. Über Menschen, über Kulturen, über Flora und Fauna und die Sitten anderer Länder. Alle möglichen Klimazonen und Höhenlagen haben wir durchquert. Von den Alpacas im andinen Hochland bis zu den Hammerhaien im Galapagosarchipel. Von der primitiven Kultur der Aborigines zu der Hochkultur der Incas. Vom perfekt strukturierten Tourismusangebot Neuseelands bis ins chaotische Indien. Von der Unterwasserwelt der Philippinen bis in die atemberaubende Bergwelt Nepals. Vom feuchten Klima des bolivianischen Regenwaldes bis in die trockene Hitze der Wüste Thar in Rajasthan. Aus dem unbeschwerten Leben eines Travelleres zurück in den Alltag.....
Mittlerweile haben wir bereits viel Zeit mit der Organisation unseres Wiedereinstiegs verbracht und auch schon einige Telefonate mit besonders 'netten' Beamten geführt und in viele sorgengeplagte Gesichter geblickt. Während unserer Reise dagegen haben wir viele Menschen kennengelernt, die den Wohlstand, die Absicherungen und staatlichen Unterstützungen der westlichen Welt nur aus den Medien kennen und in Staaten leben, in denen man als Normalbürger nur ausgebeutet wird. Trotzdem sind viele von ihnen reicher an Freundlichkeit und Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit. Wir hoffen und versuchen einige dieser Eigenschaften aus den 18 Monaten unserer Reise mitzunehmen.

Wir sind einfach nur froh, dass wir diese eineinhalb Jahre wunderbarer Freiheit erleben durften und können jedem, der ähnliche Ambitionen hegt, nur raten, es durchzuziehen und sich - jenseits des Fernsehbildschirms und anderer Medien - seine eigenen Eindrücke und Meinungen über fremde Länder und Menschen zu bilden. Wir wissen, wie schwer es ist eine längere Auszeit auf die Beine zu stellen, aber vergesst nicht: der Alltag ist ein sehr, sehr treuer Freund und nimmt Euch mit Sicherheit nicht übel, wenn ihr ihm mal für ein paar Monate 'fremdgeht'!

Wir haben vielleicht die beste Zeit unseres Lebens hinter uns und sind sehr dankbar für die Möglichkeit, dass wir uns einen Traum erfüllen konnten. Reisen ist ein Privileg und keine Selbstverständlichkeit, wir wissen das zu schätzen.
Das Wichtigste auf jeden Fall ist und bleibt die Gesundheit und wir beide....

...danken unserem Opa für seinen Glücksbringer Antonius, der ihn einst zu Kriegszeiten und uns auf der Reise vor Unglück und Krankheit beschützt hat!

...danken unserem Opa für seinen Glücksbringer Antonius, der ihn einst zu Kriegszeiten und uns auf der Reise vor Unglück und Krankheit beschützt hat!

Ein herzliches Dankeschön an die treuen Leser und alle Interessierten und für die vielen Gästebucheinträge, die uns das Gefühl gegeben haben, zu Hause nicht ganz vergessen zu werden! Wir hoffen ihr hattet Spass mit uns! Goodbye, Zaijian, Kah-leh Phe, Paalam, Adios, Bai Bai, Servus und Auf Wiedersehen!

Du bist hier : Startseite Asien Indien HEIMKEHR
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reiseroute im Überblick: China-Philippinen-Australien-Neuseeland-Argentinien-Chile-Paraguay-Bolivien-Peru-Ecuador-Deutschland-Indien-Nepal
Details:
Aufbruch: 18.06.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 17.12.2008
Reiseziele: China
Lijiang
Kunming
Hongkong
Philippinen
Australien
Neuseeland
Argentinien
Chile
Brasilien
Paraguay
Paraguay
Bolivien
Peru
Ecuador
Indien
Nepal
Der Autor
 
Viviane und Manfred L. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors