Einmal um die ganze Welt...

Reisezeit: Juni 2007 - Dezember 2008  |  von Viviane und Manfred L.

NEUSEELAND: 05.-06.01.08 Tongariro NP

Auf diesen Nationalpark freuen wir uns schon lange. Haben viel davon gehoert und noch mehr Bilder gesehen. Vulkanlandschaft ist angesagt, was einen richtigen Kontrast zu den Bergen der Suedinsel darstellt. Es ist Hauptsaison d.h. Scharen von Travellern werden jeden Morgen an Punkt A gebracht um nach dem Togariro Crossing am Punkt B abgeholt zu werden. Wir versuchen dem Touristrom irgendwie zu entgehen bzw. entscheiden uns in einer 2-taegigen Tour den 34km langen Northern Circuit zu gehen, was sich als sehr gute Entscheidung herausgestellt hat.

Ein Shuttle bringt uns (ganz alleine)frueh am Morgen von Mangatepopo nach Whakapapa.

Ein Shuttle bringt uns (ganz alleine)frueh am Morgen von Mangatepopo nach Whakapapa.

Die ersten Kilometer bewegen wir uns in einem breiten Tal zwischen den Vulkanen Mt.Ruapehu und Mt.Ngauruhoe.

Ein kleiner Abstecher fuehrt uns zum Lower Tama Lake und unserer ersten Pause.

Ein kleiner Abstecher fuehrt uns zum Lower Tama Lake und unserer ersten Pause.

Im Sueden ist der Mt.Ruapehu zu sehen, dessen Haenge im Winter zu gefragten Skipisten mutieren.

Mount Ruapehu (2797m)

Mount Ruapehu (2797m)

Nach viereinhalb Stunden kommen wir zu einer Huette und koecheln uns eine herrliche Dosensuppe von Watties. Eine 10minuetige Ruhepause a la Edelmayr-Oma laesst uns wieder zu Kraeften kommen und weiter gehts.....

Waihohonu Hut

Waihohonu Hut

Hin und wieder gibt die Wolkendecke einen Blick auf den Mt.Ngauruhoe frei. Der Berg stand angeblich Modell fuer den Mt.Doom aus 'Lord of the Rings'. Wir kommen uns vor wie Sam und Frodo auf dem Weg nach Mordor.

Mount Ngauruhoe (2287m) -> Mount Doom

Mount Ngauruhoe (2287m) -> Mount Doom

Die Landschaft wird durch kantiges Vulkangestein und grauen Sand dominiert. Am Weg treffen wir auf den Vater vom Huetten-Waechter und er erzaehlt uns voller Freude Geschichten ueber Pflanzen und Geologie dieser Gegend und wie einzigartig sie sind.

"Once you leave this area, you will never see this again. You have to take a picture now!"

"Once you leave this area, you will never see this again. You have to take a picture now!"

Vivi inmitten von Pumice (Bimsstein auf Deutsch). Laut dem Warden-Vater liegt diese Schicht Bimsstein hier aufgrund einer riesigen Eruption des Taupo-Vulkans.

Vivi inmitten von Pumice (Bimsstein auf Deutsch). Laut dem Warden-Vater liegt diese Schicht Bimsstein hier aufgrund einer riesigen Eruption des Taupo-Vulkans.

Nach 7,5h erreichen wir die Huette und freuen uns, endlich die Bergschuhe ausziehen zu koennen.
Kartenspielen und die zwei mitgeschleppten Biere vertreiben uns die Zeit bis zum Schlafengehen.

Oturere Hut

Oturere Hut

Bevor es dunkel wird faerbt sich der Himmel rot und Mount Doom zeigt sich ein letztes mal im Abendlicht.

Fred: "Wenn des Wetter morgen nid passt, drah i durch! I wue auf eam auffi!"

Fred: "Wenn des Wetter morgen nid passt, drah i durch! I wue auf eam auffi!"


TAG 2...heute wartet ein unvergesslicher Tag auf uns!

Es sieht anfangs nicht nach gutem Wetter aus. Alles ist in Nebel gehuellt.

Weiter ueber einen Kamm durch ein Tal auf eine Ebene. Der Nebel verleiht der Umgebung eine unglaublich mystische Stimmung. Wir kommen uns echt vor als waeren wir irgendwo in Mordor. Keine Menschenseele weit und breit und es herrscht Totenstille.

Vivi stemmt einen Bimsstein-Brocken

Vivi stemmt einen Bimsstein-Brocken

Sam fluestert: "Mister Frodo, Mister Frodo, this way, this way, we have to go on!"

Sam fluestert: "Mister Frodo, Mister Frodo, this way, this way, we have to go on!"

Allmaehlich verzieht sich der Nebel mehr und mehr.

Morrrrdorrrr

Morrrrdorrrr

Ueber einen erstarrten Lavastrom kommen wir auf eine Ebene und weiter ueber einen kurzen Anstieg zu den tuerkisfarbenen 'Emerald Lakes'.

Erstarrter Lavastrom

Erstarrter Lavastrom

An vielen Stellen dampft Schwefel aus dem Boden und faerbt das umliegende Gestein in verschiedenste Weis- und Gelbtoene.

Heute hat Fred nur eines im Kopf: MOUNT DOOM

Heute hat Fred nur eines im Kopf: MOUNT DOOM

Eine der drei 'Emerald Lakes'

Eine der drei 'Emerald Lakes'

UN-GLAUB-LICH !!!!

UN-GLAUB-LICH !!!!

'Emerald Lakes'

'Emerald Lakes'

Ein kurzer Anstieg fuehrt ueber den 'Red Crater' und weiter hinab in den 'Mangatepopo Saddle'

Blick zum 'North Crater' und dem 'Blue Lake'

Blick zum 'North Crater' und dem 'Blue Lake'

Red Crater....einfach ein Wahnsinn hier!

Red Crater....einfach ein Wahnsinn hier!

Ich bin voller Motivation den Mount Doom zu besteigen. Vivi ist noch ein wenig unschluessig, ob sie sich die Muehen antun will.

Als wir am Fuss des Vulkans ankommen zieht wieder Nebel auf und fuer Vivi ist damit die Entscheidung gefaellt unten auf mich zu warten.
Ich hoff', dass sich der Nebel verzieht, ess' noch einen Muesliriegel zur Staerkung und mach mich auf, den Schotterhaufen zu besteigen.

Ein Puzzle der besonderen Art

Ein Puzzle der besonderen Art

Nach einer halben Stunde lichtet sich zum Glueck der Nebel. Es ist anstrengend ueber den losen Untergrund den steilen Hang hinaufzukraxeln. Ein felsiger Kamm erleichtert den Aufstieg und nach 1,5h hab ich auch schon die 600hm ueberwunden.

Von oben eroeffnen sich gewaltige Ausblicke. Man kann den kompletten aeusseren Krater umrunden und hat einen 360 Grad Rundumblick.

Rechts ist der 'Red Crater' und direkt dahinter der 'Blue Lake' zu sehen. Links hinten ist die flache Ebene des 'Tongariro Craters' zu sehen.

Rechts ist der 'Red Crater' und direkt dahinter der 'Blue Lake' zu sehen. Links hinten ist die flache Ebene des 'Tongariro Craters' zu sehen.

Mt. Ruapehu mit Upper und Lower Tama Lake...mir faellt spontan ein Song ein..."Heaven...it's like Heaven" und denke an Vivi, was sie wohl im Moment gerade macht...

Mt. Ruapehu mit Upper und Lower Tama Lake...mir faellt spontan ein Song ein..."Heaven...it's like Heaven" und denke an Vivi, was sie wohl im Moment gerade macht...

Vivi: Ich Volltrottel werde das wohl noch lange bereuen, Fred auf seinem Weg zum Mt.Doom nicht zur Seite gestanden zu haben....Sam ist doch auch nie von Mister Frodos Seite gewichen!

Vivi: Ich Volltrottel werde das wohl noch lange bereuen, Fred auf seinem Weg zum Mt.Doom nicht zur Seite gestanden zu haben....Sam ist doch auch nie von Mister Frodos Seite gewichen!

Auf dem Gipfel sind unzaehlige Marienkaefer und auch andere Insekten vertreten. Anscheinend lieben sie den Gestank von faulen Eiern

Der Krater des Mt. Ngauruhoe. Der hoechste Punkt liegt bei 2287m.

Der Krater des Mt. Ngauruhoe. Der hoechste Punkt liegt bei 2287m.

Der Ausblick von hier ist tausend mal die Muehen wert!!!!!!

Der Ausblick von hier ist tausend mal die Muehen wert!!!!!!

Der Weg nach unten fuehrt geradeaus. In 25min knapp 600hm bergab. 
Nur nu geil!!!!!!!!!!

Der Weg nach unten fuehrt geradeaus. In 25min knapp 600hm bergab.
Nur nu geil!!!!!!!!!!

Rueckblick......bereits jetzt schon ein wenig wehmuetig, weil wir schon wieder weiter muessen

Rueckblick......bereits jetzt schon ein wenig wehmuetig, weil wir schon wieder weiter muessen

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland 05.-06.01.08 Tongariro NP
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reiseroute im Überblick: China-Philippinen-Australien-Neuseeland-Argentinien-Chile-Paraguay-Bolivien-Peru-Ecuador-Deutschland-Indien-Nepal
Details:
Aufbruch: 18.06.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 17.12.2008
Reiseziele: China
Lijiang
Kunming
Hongkong
Philippinen
Australien
Neuseeland
Argentinien
Chile
Brasilien
Paraguay
Paraguay
Bolivien
Peru
Ecuador
Indien
Nepal
Der Autor
 
Viviane und Manfred L. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors