Einmal um die ganze Welt...

Reisezeit: Juni 2007 - Dezember 2008  |  von Viviane und Manfred L.

NEUSEELAND: 29.11.-1.12.07 Arthur Pass NP

Die letzte Nacht war kalt, um die 5 Grad herum. Da waren wir gerade dabei uns an die heissen Tage in Australien zu gewoehnen und dann sowas ! Nein, prinzipiell sind wir ganz froh, hier endlich mal auf angenehmere Temperaturen zu stossen. Der Sommer ist im Anmarsch und die momentane Kaltfront nur ein Streich des neuseelaendischen Wettergotts!
Es verstreicht fast ein weiterer Tag bis wir wissen, wohin wir eigentlich wollen (in Australien blieb fuers Planen keine Zeit!). Wir fahren ins Landesinnere Richtung Westkueste in den Arthur Pass NP.
Erst auf dem Weg dorthin realisieren wir so langsam, wo wir eigentlich sind.... im Land der unglaublich gruenen, weiten und unberuehrten Landschaften. Wir haben schon viele Fotos gesehen, doch erst jetzt wird uns klar, dass man diese Weiten nicht auf ein Foto packen kann...

Am Strassenrand tauchen bei Castle Hill ploetzlich diese Steinkreise auf, die ein wenig an Stonehenge erinnern!

Kletterfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten!

Kletterfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten!

Abendessen

Abendessen

Wir haben Glueck und das Wetter soll die naechsten Tage erst einmal super sein. Wir freuen uns drueber und planen gleich mal zwei Wanderungen im Nationalpark.

Bevor die erste Wanderung ins Bealey Tal losgeht, muessen wir und selbstverstaendlich staerken. Dies hat der Bergpapagei Kea mitbekommen und hat sich mit seiner lustigen seitlichen Gangart immer an unseren Esstisch angeschlichen in der Hoffnung auch was abzubekommen - nix gibt's!

Kea

Kea

Die Wanderung fuehrt ueber einige kleinere Fluesse durch einen dichten, moosbewachsenen (Maerchen-)Wald bis ins Tal von dem aus man herrliche Ausblicke auf die umliegende Bergwelt hat!

Maerchenwald

Maerchenwald

Wir laufen das Tal entlang bis wir die Schneegrenze erreichen! Der erste Schnee fuer uns seit langem!

Was Fred da unten rechts im Bild macht?

Was Fred da unten rechts im Bild macht?

Naja, einen Schneemann bauen!

Naja, einen Schneemann bauen!

Zufrieden kehren wir von der ersten kleinen Wanderung zurueck und halten Ausschau nach einem Schlafplatz...

...und werden fuendig!

...und werden fuendig!

Am naechsten Morgen ist die Freude gross als wir aus dem Zelt schauen....blauer Himmel, bestes Wetter! Ich (Vivi) hab zwar Halsschmerzen, entscheide mich dennoch bei solch einem Bergwetter den Avalanche Peak gemeinsam mit Fred zu erklimmen...es hat sich gelohnt!
Die ersten 1,5 Stunden gehts erst einmal steil bergauf durch schoene Waelder und Buesche, die wir von zu Hause nicht kennen.

Tussock-Gras-Landschaft

Tussock-Gras-Landschaft

Beim Aufstieg geniessen wir tolle Ausblicke ins Tal...

Beim Aufstieg geniessen wir tolle Ausblicke ins Tal...

...und auf die herrlichen Schneeberge, die uns umgeben!

...und auf die herrlichen Schneeberge, die uns umgeben!

Fred gibt das Tempo an...

Fred gibt das Tempo an...

...ich versuche waehrenddessen vergeblich hinterherzukommen ...

...ich versuche waehrenddessen vergeblich hinterherzukommen ...

...erreiche schliesslich aber trotzdem noch den Gipfel!

...erreiche schliesslich aber trotzdem noch den Gipfel!

Dort erwarten uns einige Keas, die nichts besseres vorhaben, als uns aus unserem offenen Rucksack ein Muesli zu klauen und damit abzuhauen!

Waehrend eine Gruppe von Keas ein Weilchen damit beschaeftigt ist den Muesliriegel aus seiner Verpackung zu bekommen, versuchen andere clevere Keas ein Ablenkungsmanoever, um uns auch noch unser Brot hinterruecks wegzuschnappen.

Hier einer der Heranschleicher!

Hier einer der Heranschleicher!

Aber nicht mit uns, "Jetzt legen WIR Euch rein" und tun so, als haetten wir einen Leckerbissen fuer sie...

..was anfangs ganz gut klappt, denn sie trauen sich wirklich ganz nah ran, zwicken einmal in die Hand, um dann zu erkennen, dass es doch nichts gibt. Lange geht das Spielchen nicht...

..was anfangs ganz gut klappt, denn sie trauen sich wirklich ganz nah ran, zwicken einmal in die Hand, um dann zu erkennen, dass es doch nichts gibt. Lange geht das Spielchen nicht...

...bis bei ihnen endgueltig die Sicherungen durchbrennen...

...bis bei ihnen endgueltig die Sicherungen durchbrennen...

...jetzt sind wir quitt!

...jetzt sind wir quitt!

Spass beiseite. Die vielen Keas hielten uns natuerlich nicht davon ab, den gigantischen 360Grad Rundblick und die super Weitsicht zu geniessen!

Hier mal ein Panorama Foto

Hier mal ein Panorama Foto

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland 29.11.-1.12.07 Arthur Pass NP
Die Reise
 
Worum geht's?:
Reiseroute im Überblick: China-Philippinen-Australien-Neuseeland-Argentinien-Chile-Paraguay-Bolivien-Peru-Ecuador-Deutschland-Indien-Nepal
Details:
Aufbruch: 18.06.2007
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: 17.12.2008
Reiseziele: China
Lijiang
Kunming
Hongkong
Philippinen
Australien
Neuseeland
Argentinien
Chile
Brasilien
Paraguay
Paraguay
Bolivien
Peru
Ecuador
Indien
Nepal
Der Autor
 
Viviane und Manfred L. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors